Anzeige

Böblinger Musketiere beim Norwegen-Cup

Artikel vom 03. Februar 2019 - 17:00

BÖBLINGEN (schm). Zwei Fechter der SV Böblingen nahmen einen ungewöhnlich weiten Reiseweg auf sich: Für sie ging es zum Norwegen-Cup nach Bergen. Der 24-jährige Tobias Bahr wohnte und focht 2017 in Bergen und kehrte sozusagen in seine alte Heimat zurück. Er startete stark und gewann unter anderem in der Gruppenphase gegen den Vorjahressieger Ferdinand Eliassen. Im ersten K.o.-Gefecht mit dem Degen konnte er gut mithalten und unterlag knapp. Es reichte somit zu Rang 23. Nicole Neis zeigte, wie nervenstark sie ist. Sie drehte zwei Gefechte, bei denen sie in der Gruppenphase bereits zurücklag. Am Ende wurde sie mit Platz elf belohnt.

Verwandte Artikel