Tag zwei beim Herrenberger Hallenturnier

von Jürgen Renner

  • img
    Klare Sache: Der SV Rohrau (blaue Trikots) war im ersten Spiel gegen den TV Darmsheim (weiße Leibchen) nicht nah genug an den Gegenspielern und hatte deshalb nicht den Hauch einer Chance – 0:6.

Am zweiten Tag des Herrenberger Hallenfußballturniers haben die Landesligisten TV Darmsheim und FC Gärtringen das Ticket für die heutige Zwischenrunde (ab 16.30 Uhr) gelöst. Ebenfalls qualifiziert sind SV Nufringen, VfL Herrenberg, SV Deckenpfronn und Türk SV Herrenberg.

Artikel vom 29. Dezember 2018 - 11:33

Landesligist FC Gärtringen stellte die Weichen fürs Weiterkommen gleich im ersten Spiel gegen den SV Nufringen, der Feldspieler Sascha Eberhardt zwischen die Pfosten stellte, durch ein souveränes 3:0 (Uygar Iliksoy 2 und Eldar Cavcic). Doch gegen den VfL Herrenberg II stotterte der Motor (1:3, Iliksoy), wobei eine Zeitstrafe gegen Besim Ramadani direkt nach dem zweiten Gegentreffer wegen Meckerns den Grün-Weißen in die Karten spielte. Ebenfalls eine Zeitstrafe gab gegen Eldar Cavcic im Spiel gegen den TSV Öschelbronn, aber nicht tragisch angesichts des 3:0 (Timo Tropsch 2 und Maikel Boric). Auch gegen TV Nebringen (4:0, Ramadani, Julian Borgia, Iliksoy und Daniel Buscaglia) und SV Affstätt (5:0, Iliksoy 3, Borgia und Ramadani) hielt sich der FCG schadlos.

Der VfL Herrenberg II mit wechselnden Feldspielern als Torhüter, zuerst Maximilian Geiger, dann Roland Haizmann, bestand hauptsächlich aus Ergänzungsspielern, während bei der Ersten, die bereits am Vortag als Gruppensieger das Zwischenrunden-Ticket gebucht hatte, ausschließlich Stammspieler aufliefen. Die Zweitvertretung des Gastgebers wurde Dritter hinter dem SV Nufringen (punktgleich mit dem FC Gärtringen, aber das schlechtere Torverhältnis) und eröffnet heute den Finaltag gegen die eigene erste Mannschaft.

Gärtringens Ligarivale TV Darmsheim fertigte zu Beginn den SV Rohrau mit 6:0 (Nico Link 3, Steffen Hirth 2 und Noel Hellmann) ab und hatte auch in der Folgezeit sichtlich Spaß am Treiben unterm Hallendach, wurde aber vom SV Deckenpfronn beim 2:4 (Erdinc Yüksel und Tim Schneider) jäh auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Das entscheidende dritte Gegentor fiel 24 Sekunden vor Ende, als der TVD zu offensiv unterwegs war, SVD-Spielertrainer Daniel Supper TVD-Keeper Alexander Dieterle ausspielte und den Ball im leeren Tor versenken konnte. Dafür rehabilierte sich der TVD gegen SV Bondorf (3:0 – Hellmann 2 und Hirth), auch der Türk SV Herrenberg (3:1 – Eigentor, Yüksel und Nico Köhler) konnte ihm nicht das Wasser reichen. Das 2:2 (Hirth, Köhler) zum Abschluss gegen den FV Mönchberg nach 0:2-Rückstand bedeutete Platz zwei hinter dem starken SV Deckenpfronn.

Wie am Vorabend war im letzten Spiel zwischen SV Bondorf und Türk SV Herrenberg noch Spannung garantiert. Den Herrenberger Türken reichte ein Punkt zum Weiterkommen. Bondorfs Co-Spielertrainer David Schosda brachte Bondorf zwar in Führung, Metehan Yüksel glich aber schnell aus und David Zaid machte den Deckel drauf.

Heute geht es um 16.30 Uhr mit der Zwischenrunde weiter. Dabei kommt es zu folgenden Partien:

16:30 VfL Herrenberg II - VfL Herrenberg

16:43 Türk SV Herrenberg - TSV Ehningen

16:56 SF Kayh – FC Gärtringen

17:09 VfL Oberjettingen – SV Deckenpfronn

17:22 VfL Nagold – VfL Herrenberg II

17:35 SV Nufringen – Türk SV Herrenberg

17:48 TV Darmsheim - SF Kayh

18:01 SV Böblingen – VfL Oberjettingen

18:14 VfL Herrenberg – VfL Nagold

18:27 TSV Ehningen – SV Nufringen

18:40 FC Gärtringen – TV Darmsheim

18:53 SV Deckenpfronn - SV Böblingen

Danach folgt das Viertelfinale um 19.10 Uhr und Halbfinale um 20.20 Uhr. Das Endspiel ist auf 21:15 Uhr terminiert.

Verwandte Artikel