Nagold schlägt Sindelfingen erneut - Rutesheim überwintert als Erster

Von Michael Schwartz

  • img
    Und wieder trifft Oliver Glotzmann gegen Nagold: Seine drei Tore reichten dem VfL Sindelfingen aber nicht - Foto: Albert M. Kraushaar

Der VfL Nagold liegt dem VfL Sindelfingen anscheinend einfach nicht. Auch im Rückspiel der Fußball-Verbandsliga setzte es eine Niederlage - trotz 1:0 und 3:2-Führung der Gäste hieß es am Ende 4:3 für die Gastgeber.

Artikel vom 01. Dezember 2018 - 20:51

KREIS BÖBLINGEN. Es war ein ganz schön wildes Spiel im Nagolder Reinhold-Fleckenstein-Stadion. Oliver Glotzmann brachte die Sindelfinger in Front (6.), Berk Özhan (14.) und Chris Wolfer (32.) hatten die Partie bis zur Pause allerdings gedreht. Das ließ Glotzmann nicht auf sich sitzen. Mit seinen Treffern zwei und drei direkt nach der Pause (47./49.) sorgte er für die nächste Wende. Das letzte Wort hatte aber der Heim-VfL. Elias Bürkle glich zum 3:3 aus (73.), Luka Silic erzielte per Elfmeter den Siegtreffer (84.). In der letzten Minute wurde es ruppig. Auf beiden Seiten flog ein Spieler mit Gelb-Rot vom Platz, am Ende der langen Nachspielzeit ein Nagolder sogar mit glatt Rot.

Unterdessen überwintert die SKV Rutesheim als Spitzenreiter. Auch beim VfB Neckarrems gewann das Team von Trainer Rolf Kramer. Steffen Hertensteins Führungstreffer (15.) glich Victor Ribeiro zwar schnell aus (26.), doch Alexander Wellert sorgte dafür, dass die SKV an Weihnachten noch mehr zu feiern hat.

Verwandte Artikel