Holzgerlingen vergeigt 2:0-Führung - Gechingen zu zehnt zum 0:0 - Wildes Gärtringer Spiel mit sieben Toren

Von Michael Schwartz

  • img
    Doppelpacker: Die zwei Tore von Patrick Orifiamma nutzten Holzgerlingen aber am Ende nix - Foto: Eibner/Archiv

Auch im letzten Hinrundenspiel der Fußball-Landesliga, Staffel III, setzte es eine Pleite für die SpVgg Holzgerlingen. Und das trotz 2:0-Führung gegen den SV 03 Tübingen.

Artikel vom 24. November 2018 - 16:22

KREIS BÖBLINGEN. Patrick Orifiamma hatte in der 8. und 55. Minute einen Doppelpack geschnürt, alles sah prima aus für Hotze, dann ging es bergab. Mario Kuhn (65.), Mohammed Arfaoui (72.), Felix Müller (85.) und Marc Poerschke schossen noch einen 4:2-Sieg der Gäste aus der Unistadt heraus.

Die SF Gechingen hatten sich eigentlich einen Sieg bei TSV Ofterdingen vorgenommen, waren aber mit dem 0:0 am Ende sicherlich doch zufrieden. Schließlich hatte Alexander Pretsch bereits nach einer halben Stunde glatt Rot gesehen und die Sportfreunde mussten die gesamte restliche Spielzeit zu zehnt kicken.

Ein wildes Spiel gegen den SV Nehren absolvierte der FC Gärtringen. Das 2:0 durch Peter Steimle und Timo Tropsch zur Pause ließen sie sich noch nehmen, plötzlich stand es 2:2. Maikel Boric brachte die Gäu-Truppe wieder mit 3:2 in Front, doch Tim Staiger ließ mit seinem neuerlichen Ausgleich die Köpfe bei den Gastgebern nach unten gehen (89.). Für ein Happy End sorgte aber noch Julian Borgia in der 90. Minute.

Bereits am Freitagabend hatte die SV Böblingen dem TV Darmsheim ein halbes Dutzend eingeschenkt, siehe ► hier

Verwandte Artikel