Sindelfingen jetzt an Rang zwei dran - Rutesheim thront weiter an der Spitze

Von Michael Schwartz

  • img
    Sindelfinger Jubel: Jetzt schon an Rang zwei dran - Foto: Archiv

Der VfL Sindelfingen hat in der Fußball-Verbandsliga gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen da weitergemacht, wo er zuletzt aufgehört hatte: mit vielen Toren und einem Sieg.

Artikel vom 17. November 2018 - 16:56

SINDELFINGEN. Der Fisch war im Grunde genommen nach 26 Minuten geputzt. Bis dahin hatte ein Doppelpack von Ex-Calcio-Kicker Armin Zukic und ein Eigentor von Shaban Ismaili für eine 3:0-Führung der Gastgeber gesorgt, durch den Anschluss von Sascha Häcker in der Nachspielzeit der ersten Hälfte keimte bei den Gästen aber wieder Hoffnung auf. Oliver Glotzmann machte diese aber recht schnell mit dem 4:1 nach einer Stunde zunichte. Dabei blieb es dann bis zum Ende. Damit beträgt der Rückstand des VfL auf Rang zwei nur noch zwei Punkte, auf den Abstiegsrelegationsrang sind es neun Zähler Vorsprung.

Auch die SKV Rutesheim setzt ihre tolle Saison fort. Zuletzt hatte es für den Tabellenführer zweimal nur ein Unentschieden gegeben, und auch dieses Mal sah es gegen den FV Löchgau ganz nach einem Remis aus. Bis kurz vor dem Schlusspfiff fielen keine Tore, doch dann kam Keven Müller (90.+1). Der Sieg des Spitzenreiters war perfekt.

Verwandte Artikel