Ehningen rettet Remis in Maichingen - Herrenberg deklassiert Fortuna - Deckenpfronn siegt in letzter Sekunde

von Michael Schwartz

  • img
    Hier scheitert Manuel Fischer (re.) noch an Ehningens Torhüter Mustafa Görkem, später brachte er Maichingen mit 1:0 in Führung, am Ende schoss Felix Meyer (Nr. 15 in Gelb) noch den Ausgleich - Foto: Bert Welzel

Lange sah es so aus, als könnte der GSV Maichingen das Spitzenspiel in der Fußball-Bezirksliga Böblingen/Calw gegen den TSV Ehningen gewinnen. Aber dann kam die 88. Minute.

Artikel vom 11. November 2018 - 17:07

KREIS BÖBLINGEN. Star-Einkauf Manuel Fischer hatte die Kicker aus dem Allmend kurz vor der Pause in Front gebracht (43.), doch das Team von der Schalkwiese hatte das letzte Wort. Felix Meyer glich aus und sorgte dafür, dass der Vorsprung vor dem Gegner trotz einer ausgetragenen Partie weniger bei sechs Punkten bleibt.

Zweiter ist der SV Deckenpfronn. Auf den Relegationsrang kletterte das Team aber erst in allerletzter Sekunde bei Grün-Weiß Ottenbronn. Sascha Salkic hatte die Gastgeber per Elfmeter in Führung gebracht (15.), ebenfalls per Strafstoß glich Kevin Wolf aus (43.). Nach zwei Gelb-Roten Karten - für jedes Team eine - und einem Trainerplatzverweis musste erneut ein Standard für ein Tor herhalten. Marvin Kreudler bugsierte einen Freistoß in die Maschen, 2:1-Sieg für den SVD.

Der VfL Herrenberg überrante Fortuna Böblingen. Bis zur Pause hatte es nur 1:0 durch Rico Wentsch gestanden, aber innerhalb einer Viertelstunde nach Wiederanpfiff war der Drops durch Max Fischer, erneut Wentsch und Roland Haizmann gelutscht. Haizmann setzte schließlich auch den 5:0-Schlusspunkt.

Für den TSV Schönaich sind Teams aus dem Schwarzwald nicht unbedingt die bevorzugten Gegner. Jetzt verlor die Truppe auch noch 1:2 gegen den VfL Nagold II, der zwischenzeitliche Ausgleich von Petar Tomic war nicht genug.

Der TSV Waldenbuch lieferte dem bisherigen Schlusslicht SG Neuweiler/Oberkollwangen auswärts den erst zweiten Saisonsieg. Obwohl Mark Schildt und Daniel Qehaja schon eine 2:0-Führung herausgeschossen hatten, hieß es am Ende 2:3 aus Sicht der Schokostädter.

Bereits am Freitagabend war es zum Gäuderby SV Rohrau gegen SV Nufringen gekommen (► siehe hier), zudem unterlag der 1. FC Altburg daheim dem VfL Stammheim mit 0:2 und der neue Letzte TSV Haiterbach trotzte dem SV Althengstett ein 1:1 ab.

Verwandte Artikel