VfL Sindelfingen macht vor der Pause alles klar - Rutesheim weiter an der Spitze

Von Michael Schwartz

  • img
    Alex Aleman Solis: Sein Doppelpack kurz vor der Pause war mitentscheidend beim Sindelfinger 3:0-Erfolg - Foto: Archiv

Der VfL Sindelfingen hat sich langsam aber sicher ein Polster auf die Abstiegsränge in der Fußball-Verbandsliga Württemberg erarbeitet. Durch das 3:0 gegen den 1. FC Heiningen steht das Team von Trainer Maik Schütt im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Artikel vom 03. November 2018 - 17:54

KREIS BÖBLINGEN. Dabei machten die Daimlerstädter im Floschenstadion schon in der Viertelstunde vor der Pause alles klar. Zweimal Alex Aleman Solis (31./44.) und einmal Armin Zukic (40.) schossen das 3:0 schon kurz vor dem Kabinengang heraus.

Die SKV Rutsheim steht unterdessen weiter an der Tabellenspitze. Dafür reichte ein 2:2 gegen die TSG Tübingen, weil zuvor Dorfmerkingen nur 1:1 gegen Neckarrems gespielt hatte. Ärgerlich für den Primus dürfte hingegen nur sein, dass er zweimal führte, aber beide Male auch der Ausgleich fiel. Dem 1:0 von Noah Lulic (44.) antwortete prompt Edis Kurbardovic (45.+2). Als Steffen Hertenstein schnell nach dem Wiederanpfiff das 2:1 besorgte hatte (46.) hielt das nur bis zur 72. Minute und dem Elfmeter-Ausgleich durch Lars Lack.

Verwandte Artikel