Anzeige

BöSis und Kuties machen es spannend - HSG Schönbuch verbaselt Anfangsphase

von Michael Schwartz

  • img
    Markus Schwab fliegt heran: Dreimal für die BöSis getroffen - Foto: Eibner

Spannender als jeder Krimi - die HSG Böblingen/Sindelfingen hat in der Handball-Württembergliga mit 32:31 gegen die HSG Fridingen/Mühlheim gewonnen.

Artikel vom 22. Oktober 2018 - 08:41

KREIS BÖBLINGEN. In buchstäblich fast letzter Sekunde jagte Dominic Horsch den Ball zum Sieg in die Maschen, der auch gemeinsam mit Ingo Krämer bester Werfer der BöSis war.

► ausführlicher Spielbericht (Bezahlbereich)

Die HSG Schönbuch unterlag daheim der SKV Oberstenfeld deutlich mit 23:28. Entscheidend war schon die Anfangsphase, als die Gastgeber mit 0:5 und dann mit 2:10 im Hintertreffen lagen.

► ausführlicher Spielbericht (Bezahlbereich)

In der 2. Bundesliga der Frauen freute sich die SG H2Ku Herrenberg über den ersten Auswärtssieg der Saison. Die weite Fahrt zu Werder Bremen hatte sich beim 27:26-Erfolg gelohnt. Zwei gehaltene Siebenmeter von Monika Lide und ein Treffer von Lea Neubrander, die insgesamt 14-mal (!) einnetzte, führten die Entscheidung herbei.

► ausführlicher Spielbericht (Bezahlbereich)

In der Landesliga der Frauen feierte die HSG Böblingen/Sindelfingen einen Start-Ziel-Sieg gegen die SpVgg Mössingen. Der 28:14-Erfolg war dabei nie in Gefahr, auch dank der sieben Treffer von Zana Turkalj.

► ausführlicher Spielbericht (Bezahlbereich)

Die Männer der SG H2Ku Herrenberg veranstalteten in der Baden-Württemberg-Oberliga ein munteres Scheibenschießen mit dem Tabellenzweiten. 44:33 hieß es am Ende gegen den TV Bittenfeld II, Sandro Münch (11) und Sascha Marquardt (8) trafen am häufigsten für das Gäu-Team.

► ausführlicher Spielbericht (Bezahlbereich)

Verwandte Artikel