Holzgerlingen hält sich wacker - Darmsheim schlägt sich selbst - Gechingen kann noch gewinnen - Gärtringen bei der Musik dabei

von Michael Schwartz

  • img
    Darmsheims Kapitän Björn Holz (in Blau) verließ gegen den SV 03 Tübingen den Platz mit seinen Teamkamderaden als Verlierer - Foto: Michael Schwartz

Die SpVgg Holzgerlingen hat in der Fußball-Landesliga, Staffel III, auch im dritten Spiel keinen Sieg einfahren können. Beim SV Zimmern gab es ein 0:2, wobei sich die ganz schwach gestartete Mannschaft aber immerhin wacker hielt.

Artikel vom 16. September 2018 - 17:17

KREIS BÖBLINGEN. Nachdem Christian Braun schon in der 8. Minute für die Führung des SVZ gesorgt hatte, konnte man Schlimmes befürchten. Erst recht, als Enzo Marchese bei seinem Hotze-Startelfdebüt vom Elfmeterpunkt scheiterte (24.). Es schepperte hinten aber nur noch einmal, wieder war Toptorjäger Braun zur Stelle (51.).

Auch der TV Darmsheim musste sich mit null Punkten abfinden, gegen den SV 03 Tübingen verloren die Kicker vom Eichelberg mit 1:2. Und schlug sich dabei fast selbst. Simon Zweigle produzierte ein Eigentor (50.), dem zweiten Gegentreffer ging ein Abwehrfehler von Tim Schneider voran, den Mohammed Arfaoui nutzte (70.). Der Darmsheimer Anschlusstreffer war dann ein dicker Lapsus von Tübingens Keeper Max Steinhilber, der eine Bogenlampe von Manuel Deichsel durch die Finger flutschen ließ. Dabei bliebt es jedoch.

Der FC Gärtringen ist als Vierter gut bei der Musik dabei. Dafür reichten zwei Treffer innerhalb kürzester Zeit beim 2:0-Sieg gegen den VfB Bösingen. Das erste gelang Christian Mijic (27.), beim zweiten verwandelte Maikel Boric einen Strafstoß (29.).

Die zuletzt schon gebeutelten SF Gechingen bogen auch gegen die SG Ahldorf-Mühlen auf die Verliererstraße ein. Nach Treffern von Philipp Sautter (30.) und Tim Schmollinger per Elfmeter (32.) lagen sie daheim mit 0:2 hinten. Jürgen Schechinger sorgte aber schnell für neue Hoffnung (34.), die durch eine Gelb-Rote Karte für die Gäste noch vergrößert wurde. Schechinger gelang in Hälfte zwei auch der Ausgleich (49.), bevor Steffen Honigmann das Spiel endgültig drehte (75.) und Bastian Bothner den Deckel drauf machte (90.+1).

Das fünfte Kreisteam im Bunde, die SV Böblingen, sicherte sich bereits am Donnerstagabend mit einem 3:2-Sieg beim bisherigen Tabellenführer VfL Pfullingen die Spitzenposition (► zum Bericht)

Verwandte Artikel