BöSis verdaddeln eine 7-Tore-Vorsprung beim SV Leonberg/Eltingen

von Michael Schwartz

  • img
    Ingo Krämer tankt sich durch: Am Ende aber verloren die BöSis doch noch beim SV Leonberg/Eltingen - Foto: Gaetano Di Rosa

Zur Pause sah es so als, als würden die Württembergliga-Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen nach ihrem Aufstieg den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Aber Pustekuchen: Am Ende hatten sie es geschafft, das 7-Tore-Polster beim SV Leonberg/Eltingen noch zu verdaddeln.

Artikel vom 16. September 2018 - 12:05

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN. Die Partie wurde noch zu einem echten Krimi. In letzter Minute gelang Urs Bonhage das 24:24 der BöSis. Doch Leonberg/Eltingen kam nochmal in Ballbesitz, spielte diesen auch fast bis zur Schlusssirene aus, ehe Lars Neuffer für den 25:24-Sieg sorgte. Eben jener Neuffer war mit sieben Treffern auch der erfolgreichste Werfer der Partie, während bei der HSG Urs Bonhage und Frederik Todt je fünfmal einnetzten.

► ausführlicher Spielbericht (Bezahlbereich)

 

Verwandte Artikel