Anzeige

VfL Sindelfingen atmet auf - Rutesheim wird langsam unheimlich

Von Michael Schwartz

  • img
    Mit seinem 2:0 kurz nach dem 1:0 war die Entscheidung gefallen: Timo Krauß traf für den VfL Sindelfingen - Foto: Eibner

Aufatmen beim VfL Sindelfingen. Gegen das Schlusslicht feierte das Team aus der Daimlerstadt beim 3:0 seinen zweiten Saisonsieg. Unheimlich wird langsam die SKV Rutesheim, denn die besiegte den nächsten Titelkandidaten.

Artikel vom 15. September 2018 - 17:24

KREIS BÖBLINGEN. Der VfL Sindelfingen hat mit seinem Dreier gegen den FC Wangen wichtige Punkte eingefahren, um nicht von Anfang an unten reinzurutschen. Basis war ein Doppelschlag von Lars Jäger (54.) und Timo Krauß (57.). In der Schlussphase machte dann Alex Aleman Solis enddgültig den Deckel drauf (87.). Dazwischen hatte der Wangener Kaan Basar Gelb-Rot wegen Meckerns gesehen (70.).

Die SKV Rutesheim bleibt weiter ungeschlagen, obwohl sie mit dem TSV Essingen schon den dritten vermeintlichen Titelkandidaten als Gegner hatte. Das 4:2 war der dritte Saisonsieg. Patric Vaihinger (9.), Steffen Hertenstein (18.) und Salvatore Catanzano (37.) hatten bis zur Pause eigentlich schon alles klargemacht. Doch dann wurde es wieder spannend. Niklas Weissenberger (56.) und Stani Bergheim (77.) brachten die Essinger wieder bis auf ein Tor ran. Hertenstein blieb es mit seinem zweiten Treffer (82.) vorbehalten, die endgültige Entscheidung herbeizuführen.

 

Verwandte Artikel