Darmsheim zieht davon - Herrenberg ist Rang zwei los - Rohrau so gut wie gerettet - Alle Ergebnisse

von Michael Schwartz

  • img
    Glückwunsch zum dritten Streich: Dennis Roth (2. v. re.) schnürte gegen Ehningen einen Dreierpack für Darmsheim - Foto: Rommel

Der TV Darmsheim kann seine Meistersause eigentlich schon planen. Nach dem eigenen 3:1 beim TSV Ehningen und dem 3:0 des SV Althengstett gegen den VfL Herrenberg haben die Kicker vom Eichelberg an der Spitze neun Punkte Vorsprung bei einem um 21 Treffer besseren Torverhältnis und es sind nur noch fünf Partien zu spielen.

Artikel vom 06. Mai 2018 - 17:51

KREIS BÖBLINGEN. Neuer Zweiter ist dank des Sieges an der Schießmauer eben jener SVA, der sein 3:0 den Treffern von Niklas Woller (45.), Ivan Pinjusic (84.) und Marco Milazzo (90.) zu verdanken hat. Althengstett hat nun ein Torverhältnis von +23, bei Herrenberg sind es +20.

Bei den Darmsheimern machte Dennis Roth schon in Hälfte eins mit einem lupenreinen Hattrick (19./28./44.) alles klar, Ehningen kam nach dem schnellen Anschluss von Aygün Memis in Hälfte zwei (52.) nicht mehr ran.

Feierstimmung dürfte auch beim SV Rohrau herrschen, der nach dem 1:0 gegen den VfL Stammheim (Tor: Salvatore Fiscella 82.) den Klassenerhalt eigentlich sicher hat.

Der Aufwärtstrend des SV Deckenpfronn ist nach dem 2:4 beim SV Nufringen erstmal vorbei, aber dennoch steht das Team von Trainer Michael Steger weiter über dem Strich.

Alle Ergebnisse:
TSV Ehningen - TV Darmsheim 1:3
SV Rohrau - VfL Stammheim 1:0
VfL Herrenberg - SV Althengstett 0:3
SV Nufringen - SV Deckenpfronn 4:2
TSV Schönaich - TSV Haiterbach 2:1
VfL Nagold II - SV Bondorf 5:1
1. FC Altburg - SG Neuweiler/Oberkollwangen 4:2

Verwandte Artikel