BöSis wahren den Vorsprung an der Spitze - H2Ku II darf hoffen

von Michael Schwartz

  • img
    Treffsicher: Frederik Todt traf insgesamt 13-mal für die BöSis

Noch zwei Spiele in der Handball-Landesliga der Männer stehen an, und die HSG Böblingen/Sindelfingen steht weiter mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze. Der Titel ist zum Greifen nah.

Artikel vom 15. April 2018 - 10:25

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN. Während das Team von Trainer Volker Blumenschein am Samstagabend mit 32:27 beim TV Weilstetten II triumphierte, waren auch die direkten Konkurrenten HSG Ostfildern und SG Ober-/Unterhausen klar erfolgreich. Die BöSis hatten im überragenden Frederik Todt, der bei seinem insgesamt 13 Treffern acht von acht Siebenmeter verwandelte, ihren besten Werfer, gefolgt von Stefan Trunk (7) und Urs Bonhage (5). Lange war es ein enges Spiel, doch der Lauf der Gäste von 13:14 auf 13:19 war vorentscheidend.

ausführlicher Spielbericht (Bezahlbereich)

Unterdessen sendete die SG H2Ku Herrenberg II mit ihrem ersten Sieg 2018, einem 37:27 gegen den TSV Dettingen/Erms ein wichtiges Zeichen im Abstiegskampf. Dominic Horsch (8) und Florian Freundt (7) waren dabei am häufigsten erfolgreich.

Verwandte Artikel