Später Ausgleich von Jasmin Ballach

Fußball: Oberliga Frauen

Artikel vom 23. Oktober 2016 - 20:18

SINDELFINGEN (scu). Ein starkes 1:1-Unentschieden erreichten die Oberliga-Fußballfrauen des VfL Sindelfingen beim Tabellenführer Karlsruher SC.

Dabei setzte die Elf von Trainer Thomas Beck den Gegner früh unter Druck, doch der reagierte mit gefährlichen Kontern. Ein Spiel auf Augenhöhe also. In der 24. Minute trafen die Gastgeberinnen nach einem Eckball zum 1:0. "Wie aus dem Nichts", so Beck, "in meinen Augen unnötig und auch ein bisschen ärgerlich." Mit diesem Rückstand ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit fand die Sindelfinger Mannschaft besser ins Spiel, agierte wieder offensiver. Lexie McLellan zimmerte den Ball nach einer klasse Aktion an die Querlatte, Aulona Ashani scheiterte wenig später am Außenpfosten. In der Schlussphase warfen die Sindelfingerinnen alles nach vorne, doch der Ausgleich fiel erst in der Nachspielzeit, als die eine von zwei Nina Müllers im Team nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen war. Denn fälligen Strafstoß verwandelte Jasmin Ballach souverän zum 1:1-Endstand. "Für unsere Moral war das Unentschieden gegen den Tabellenersten wichtig", so der Coach, der besonders zufrieden mit dem Auftritt eines erst 16-jährigen Jungtalents war. Ihr Name: ebenfalls Nina Müller.

VfL Sindelfingen II: Gebhard, Brösamle, Preyß, Weymer (86. Lindel), Schmid, Ballach, Hofmann (45. N. Müller II.), Tarmann, N. Müller I., Böhringer (58. Ashani), Kern (58. McLellan).

Verwandte Artikel