Heimspiel bei der DM-Endrunde

Squash im Pink Power

Artikel vom 29. März 2016 - 15:42

BÖBLINGEN (red). Am 14. und 15. Mai geht es im Fitnesstempel Pink Power in Böblingen wieder hoch her, wenn die deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Squash ausgetragen wird. Für den Leonberger Patrick Gässler ist dieses Wochenende ein ganz besonderes, denn der Trainer der Sport-Insel Stuttgart, der mittlerweile nach auskurierter Rückenverletzung auch selbst wieder erfolgreich zum Schläger greift, hat dann sozusagen ein Heimspiel. Das Team der Sport-Insel spielt und trainiert seit dem Brand im eigenen Clubheim in Stuttgart-Vaihingen im Pink Power und würde natürlich zu gerne vor eigenem Publikum deutscher Meister werden. Doch mit dem letztjährigen Sieger Paderborner SC und dem Europa-Cup-Sieger Black & White Worms stehen zwei von insgesamt drei hochkarätigen Gegnern bereits fest. Der vierte Bundesliga-Endrunden-Teilnehmer der Herren wird unter den Zweitplatzierten der Staffeln Nord, Mitte und Süd, dem Sportwerk Hamburg, dem SC Monopol Frankfurt und dem Königsbrunner SC am 9. April in einer Relegation in Frankfurt ermittelt.

Der Karten-Vorverkauf hat bereits begonnen. Wer die nationalen und internationalen Spitzenspieler wie Greg Gaultier, Nick Matthew, Tarek Momen, Simon Rösner, Mathieu Castagnet, James Willstrop, Cameron Pilley, Raphael Kandra, Jens Schoor und Rudi Rohrmüller sehen möchte, sollte sich schon frühzeitig einen guten Platz reservieren. Tickets können per E-Mail bei info@squashnet.de bestellt werden. Die Vorverkaufskarten werden nach Zahlungseingang per Post (Adresse und Telefon bei Bestellung angeben) versendet. Bis 20. April ist der Dauerkarten-Verkauf der Kategorie I vorrangig.

Verwandte Artikel