Neue Bücher von Farina Eden

Lehrerin aus Maichingen.

Artikel vom 21. September 2020 - 18:36

MAICHINGEN (red). Im Herbst gibt es neuen Lesestoff von Farina Eden. Die Realschullehrerin aus Maichingen hatte vor zweieinhalb Jahren ihren Debütroman "Zigeunermädchen" veröffentlicht (wir berichteten). Jetzt hat sie einen weiteren historischen Roman geschrieben. "Findelkind" heißt das neue Werk, das am 2. November bei Piper Digital erscheint.

Die Handlung: Die 17-jährige Catharine wächst in dem Glauben auf, Tochter der Dienstmagd des Vogts zu sein. Als sie sich jedoch in dessen Sohn verliebt, wird sie nicht nur überraschend als elternloses Findelkind beschimpft, sondern auch sofort aus dem Haus geworfen. Damit rückt ihr Traum, irgendwann ihrer Berufung zu folgen und in einer Apotheke zu arbeiten, in unerreichbare Ferne.

Mittellos, obdachlos und ohne Identität muss sich Catharine entscheiden: Ergibt sie sich ihrem Schicksal, oder kämpft sie um Vergangenheit, Zukunft und die Liebe?

Bei der Recherche stieß Autorin Farina Eden immer wieder auf Urteile aus dem Kurfürstentum Lüneburg, weswegen sie Celle zum Schauplatz der Handlung machte. Ob Schloss und Bomann-Museum in Celle oder das Apotheker-Museum in Heidelberg - Farina Eden hat sich auch selbst an die Orte begeben, die in ihrem Roman von Bedeutung sind, um eine möglichst authentische Atmosphäre zu erschaffen.

Obwohl sie sich unter Pseudonym auch in anderen Gattungen zu Hause fühlt, bezeichnet sie historische Stoffe aktuell als ihr "Lieblings-Genre". So ist auch nicht verwunderlich, dass es auch im nächsten Jahr wieder neuen Lesestoff von ihr geben soll: Geplant ist eine historische Trilogie, die im Herbst 2021 bei Piper Taschenbuch erscheinen soll.

Ein weiteres Buch der Maichinger Autorin erscheint bereits am 4. Oktober. Unter dem Pseudonym Sophie Clark setzt sie ebenfalls auf Piper Digital ihre "Panterra Nova-Reihe" fort. Zwei Jahre nach dem Erscheinen des ersten Teils "Panterra Nova - Die Suche" geht die Geschichte um Wunschdenker Chris und seine Gefährten weiter.

Im Zentrum der Handlung steht der Teenager Chris. Als ein so genannter Wunschdenker hat er die Macht, den Willen anderer Menschen zu manipulieren. Im ersten Teil erfährt Chris im Alter von 17 Jahren von seiner Gabe. Dabei gerät er in eine Parallelgesellschaft, in der Menschen wie er von Hütern beschützt und von Jägern gehetzt werden.

Im zweiten und letzten Teil dieser fesselnden Dystopie kommt die Erde nicht zur Ruhe: Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüche nehmen weiter zu. Ausgerechnet Terranova City wird nun der Zufluchtsort, an dem eine Handvoll Auserwählter überleben könnte. Als Chris erfährt, dass es für Menschen ohne besondere Gabe dort keinen Platz gibt, muss er eine Entscheidung treffen: Wählt er das sichere Leben im ewigen Eis oder entscheidet er sich für die Ungewissheit und seine große Liebe?

Weitere Infos: http://www.farina-eden.com

Verwandte Artikel