Ekuthek wagt den Neustart

Wirtschaftskabarett mit Hans Gerzlich am 23. September im Ehninger Theaterkeller.

  • img
    Mit Multitasking in den Burnout: Hans Gerzlich nimmt den Büroalltag aufs Korn Foto: Archiv

Artikel vom 18. September 2020 - 16:48

EHNINGEN (red). Nach langer Zwangspause möchte der Ehninger Kultur- und Theaterkeller (Ekuthek) wieder starten und beginnt sein diesjähriges Kleinkunstprogramm am Mittwoch, 23. September, um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) mit dem Wirtschaftskabarettisten Hans Gerzlich. Unter dem Titel "Und, wie war Dein Tag, Schatz?" klärt der studierte Diplom-Ökonom über die gefährlichen Untiefen des Büroalltages auf.

Er erzählt, warum man in Bewerbunsgesprächen rotzfrech sein sollte, wieso Stellenanzeigen wie Reiseprospekte gelesen werden müssen und weshalb iPhone-Nutzer mehr Sex haben. Der Zuhörer wird nicht nur ins Meeting, sondern auch in die Kantine und in die Kaffeeküche mitgenommen und mit seinen Karrierezielen vertraut gemacht: Kurzfristiges Ziel: Feierabend, langfristiges Ziel: Wochenende. "Ein Pflichtprogramm für alle, die im Büro arbeiten, gearbeitet haben oder jemanden kennen, auf den dies zutrifft", heißt es in der Programmbeschreibung.

Tipp: Gruppenweise reservieren

Die EKuThek-Truppe litt unter den Pandemie-Einschränkungen wie viele andere Kultureinrichtungen. "Aber bevor sich jetzt die Spinnweben auf der Bühne breitmachen, musste etwas geschehen", sagt Ekuthek-Chef Rainer Pohl von Elbwehr. In enger Abstimmung mit der Gemeinde Ehningen habe man ein Platz- und Hygienekonzept erarbeitet, das laut Verein den Anforderungen voll entspricht und die notwendige Sicherheit für Künstler und Gäste bietet. Der Ehninger Theaterkeller profitiere dabei von seiner Raumgestaltung mit einzelnen Tischgruppen, wo bei entsprechender Gruppenanmeldung eine höhere Anzahl an Gästen eingelassen werden kann. Dennoch stehe eine wesentlich geringere Anzahl von Plätzen zur Verfügung, als dies sonst der Fall sei. Es empfiehlt sich daher laut Rainer Pohl von Elbwehr, die ohnehin notwendigen Reservierungen (es gibt keine Abendkasse) möglichst gruppenweise vorzunehmen. Dafür sei kein Verwandtschaftsverhältnis erforderlich.

Der Eintritt kostet 18 Euro. Alles weitere Wissenswerte zu Veranstaltung, Kartenreservierung und Hygienekonzept per Mail unter tickets@ekuthek.com sowie auf der Vereins-Homepage unter http://www.ekuthek.com im Netz.

Verwandte Artikel