Aus voller Kehle und voller Vorfreude

"Kultur im Freien": Liederkranz Ehningen eröffnet am Freitag Open-Air-Reihe auf der Festwiese.

  • img
    Bild 1 von 2
    Zu den Veranstaltungen auf der Ehninger Festwiese sind bis zu 499 Zuschauer zugelassen Fotos: red
  • Bild 2 von 2
    Die Zwangspause ist vorbei: Die Chormitglieder vom Liederkranz Ehningen freuen sich auf ihr erstes Konzert seit dem "Lockdown" Foto: Archiv

Artikel vom 03. August 2020 - 17:30

EHNINGEN (red). "Wir sind da!", ist das Motto des Chorkonzertes, mit welchem der Liederkranz Ehningen am Freitag, 7. August, um 20 Uhr die nächste Etappe der Veranstaltungsreihe "Kultur im Freien" startet. Diesmal auf der Festwiese in Ehningen.

Nach vielen abgesagten Veranstaltungen seit Beginn der Corona-Maßnahmen ist Chormusik unter Auflagen wieder möglich. Bei "Kultur im Freien" wollen die Sängerinnen und Sänger diese Möglichkeit nach monatelanger Zwangspause nutzen. "Wir freuen uns auf diese Gelegenheit, das Chorsingen nun in die Öffentlichkeit zu bringen und wieder sichtbar zu sein", teilt der Vereinsvorsitzende Manfred Klinger in der Ankündigung mit. Schließlich ist es zurzeit etwas Besonderes, ein Konzert - noch dazu ein Chorkonzert - zu veranstalten.

Die Liederkranz-Chöre KlangArt, CHORios, TAKTVOLL und Unerhört! sowie als Gast der Junge Kammerchor Böblingen wollen den Abend mit abwechslungsreicher Chormusik gestalten. Geplant sind Titel quer durch alle Musikrichtungen - von Brahms, Comedians Harmonists, The Mama and the Papas, Beatles, Sammy Davis Jr., Udo Jürgens, Elton John und Amy Macdonald bis hin zu Lady Gaga und Ed Sheeran.

Über 80 Sängerinnen und Sänger aus drei Generationen werden bei diesem Konzert beteiligt sein. Die musikalische Leitung haben die beiden Dirigenten Benjamin Schreijäg und Clemens König.

Der Weg bis zum Konzert war für den Liederkranz nicht einfach: "In den vergangenen Monaten war das Chorsingen erst gar nicht, dann nur unter besonderen Bedingungen möglich", erklärt Manfred Klinger. Das normale Probenlokal sei zu klein, um die Chöre unter Einhaltung der Abstandsregeln unterzubringen. "Online-Proben waren wegen der technischen Herausforderungen nur sehr eingeschränkt sinnvoll", so Klinger weiter. Also musste eine passende Ersatz-Örtlichkeit gesucht werden. Fündig wurde der Liederkranz in einer Scheune auf dem Burghof Tafel, wo die Chöre seit Mitte Juni proben konnten. "Seither bereiten wir uns mit Hochdruck und Begeisterung auf das Konzert vor", berichtet Klinger.

Von Rolling Stones bis Elton John

Veranstaltet wird die Reihe "Kultur im Freien" von der Herrenberger Firma Event-Media-Tec (EMT). Die Veranstaltungstechniker bespielen die Festwiese, auf der in "normalen" Jahren das Festzelt des Pfingstmarkts steht. Bis zu 499 Gäste dürfen nach aktuellen Vorgaben der Landesregierung auf Einzelsitzen Platz nehmen.

Das Programm in Ehningen geht am Wochenende mit viel Musik weiter: Am Samstag, 8. August, präsentiert die Tributeband Stoned Rolling Stones Hits und Raritäten aus dem riesigen Repertoire ihrer Vorbilder. Der Auftritt verspricht laut EMT "eine emotionsgeladene Rock'n'Roll-Show mit eingebauter Hexenkessel-Garantie. Am Sonntagmorgen geht es dann entspannt um 11 Uhr zum Frühschoppen. Für Unterhaltung will der Musikverein Ehningen mit einem musikalischen Blumenstrauß sorgen. Um 14 Uhr startet das Kinder- und Familienprogramm mit Clown Clip. Dieser tritt unter anderem im Europa Park auf. "Er weiß genau, was Kinder wünschen und wie man sie zum Lachen bringt", heißt es in der Ankündigung des Veranstalters.

Zum musikalischen Ausklang des ersten "Kultur im Freien"-Wochenendes in Ehningen erklingen am Sonntagabend ab 18 Uhr die Hits von Elton John auf der Festwiese. Rund zwei Stunden lang will der Brite Donovan Aston Hits aus vier Jahrzehnten von dem seit Jahrzehnten erfolgreichen Pop-Künstler präsentieren - immer wieder gespickt mit biografischen Anekdoten und Hintergrundinformationen.

Tickets sind im Vorverkauf sind beim Spiel- und Schreibwarengeschäft Keller in Ehningen erhältlich sowie über die Homepage http://www.kulturimfreien.de beim Veranstalter oder unter Telefon (0 70 31) 62 00 29 auch bei der Kreiszeitung Böblinger Bote.

Verwandte Artikel