Blaues Haus und Pavillon organisieren gemeinsames Open-Air

Böblinger und Sindelfinger Kulturvereine starten "Cooltur"-Projekt

  • img
    Mit vereinten Kräften: Blaues Haus und IG Kultur

Artikel vom 14. Juli 2020 - 09:00

BÖBLINGEN/SINDELFINGEN (red). Zwei Kulturvereine aus Böblingen und Sindelfingen stellen im August und September gemeinsam ein Sommerprogramm auf die Beine. Die ehrenamtlich geführten Kulturzentren Blaues Haus und IG Kultur (Pavillon) reagieren damit auf die Corona-Krise.

Von heute auf morgen musste dort im März der Betrieb stillgelegt, Veranstaltungen abgesagt, Karten im Vorverkauf erstattet und Engagements gekündigt oder verlegt werden. Und über allem schwebte und schwebt noch immer die Ungewissheit, wann die Normalität wieder zurückkehrt.

In diesen schwierigen Zeiten haben die Kulturvereine auf beiden Seiten der Autobahn Kontakt gesucht. Dabei habe man festgestellt, "dass Not nicht nur erfinderisch macht, sondern auch zusammenschweißt", heißt es in einer gemeinsam verfassten Pressemitteilung von IG Kultur Sindelfingen und dem Böblinger Kulturnetzwerk Blaues Haus. Gemeinsam wurde so eine Veranstaltungsreihe entwickelt, die im August und September mehrere Open-Airs abwechselnd in Böblingen und Sindelfingen vorsieht.

Mögliche Belebung für das Sindelfinger Volksbank-Areal

Veranstaltungsorte werden das Böblinger Brauereigelände und voraussichtlich das in "Grüner Platz" umbenannte Sindelfinger Volksbank-Areal sein. Das große Finale soll mit einer gemeinsamen Veranstaltung in einer der städtischen Hallen gefeiert werden. "Weitere Details können aufgrund von vertraglichen Verpflichtungen leider erst ab 20. Juli veröffentlicht werden", teilen die Organisatoren mit.

Die Teams der beiden Kulturzentren freuen sich nach eigenen Angaben schon riesig auf das gemeinsame Projekt. Die Veranstaltungen versprechen nach langer Durststrecke eine Belebung der Kulturszene in beiden Städte.

Unter kulturbh.de und http://www.igkultur.de gibt es demnächst weitere Infos.

Verwandte Artikel