Verantwortungsbewusst abrocken

Der Verein Groove-Tonight lädt am 25. Juli zum Sommer-Open-Air im Spitalhof in Weil der Stadt.

  • img
    Bild 1 von 2
    Spielt New-Folk, Rock und Blues: Philip Bölter
  • Bild 2 von 2
    Regionales Gewächs in starker Besetzung: die Band Stereometria Fotos: red

Artikel vom 03. Juli 2020 - 16:12

WEIL DER STADT (red). Gastronomie- und Veranstaltungsbranche sowie der gesamte Kulturbetrieb leiden massiv unter der Corona-Krise. "Zu den unzähligen, finanziell betroffenen dieser Branchen zählen vor allem die Profi-Musiker, von denen sehr viele Soloselbständige sind, also nicht angestellt und dadurch zurzeit ohne Einnahmen", sagt Eric Richter, der Vorsitzende des Weil der Städter Vereins Groove Tonight. Nicht zuletzt aus diesem Grund reagiert der auf die Veranstaltung von Live-Konzerten spezialisierte Verein jetzt auf die jüngsten Lockerungen der Hygiene-Maßnahmen durch die Landesregierung: Am 25. Juli soll deshalb im Spitalhof ein Sommer-Open-Air stattfinden.

In kurzer Zeit habe der Verein ein professionelles Konzept für einen Open-Air-Event erstellt, der Stadtverwaltung vorgelegt und von dieser genehmigt bekommen, erklärt Eric Richter in einer Pressemitteilung. Das Konzept von Groove Tonight umfasst eine Vielzahl von Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, wie Zugangskontrollen und Datenerfassung aller Besucher, Maskenpflicht bis zu den Steh- oder Sitzplätzen, gekennzeichnete und nummerierte Plätze für die Besucher, abgesperrte Zugangs- und Abgangswege zu den Plätzen, überall die üblichen 1,5 Meter Abstand, regelmäßige Desinfektion aller wichtigen Bereiche und ständige Kontrolle aller Maßnahmen durch das Personal. Bei der Bewirtung werden ausschließlich Getränke in Flaschen verkauft, es soll keinerlei Speisen oder Snacks geben. "Unser Planungsteam ist zuversichtlich, trotzdem eine angenehme Atmosphäre schaffen zu können", ist Richter überzeugt.

Das Programm des Abends: Der Sänger, Songwriter und Gitarrist Philip Bölter gehört laut Eric Richter zu den besten Solo-Künstlern im Land. Sein Repertoire besteht hauptsächlich aus Eigenkompositionen und Cover-Versionen von Rock-Größen wie Neil Young oder Led Zeppelin. Für 2020 hatte er bereits mehr als 50 bestätigte Auftrittstermine - fast alle wurden abgesagt.

Die Band Stereometria wurde im Jahr 2018 vom Groove-Tonight Vorsitzenden Eric Richter formiert und umfasst nach eigenen Angaben einige der besten Musiker der Region: Julia Graff (Gesang und Gitarre) sowie Thorsten Kampa (Keyboards) kommen beide aus Weil der Stadt, Jan Sinapius (Leadgitarre und Gesang) stammt aus Neuhengstett, Schlagzeuger Julius Watzl ist Calwer und Bassist Markus Rottacker wohnt in Stuttgart. Die Band präsentiert einen ganz eigenen Mix ausgewählter Coverversionen aus Rock, Funk und Blues - "spannend arrangiert, sehr groovig und absolut mitreißend", verspricht Eric Richter. Auch diesen Musikern wurden 2020 zahlreiche Konzerte abgesagt.

Das Weil der Städter Sommer-Open-Air findet am Samstag, 25. Juli, um 19 Uhr im Spitalhof (Spittl) in der Stuttgarter Straße 51 statt. Eintritt: 14 Euro. Die Besucherzahl ist auf 100 Personen begrenzt. Es gibt keine Abendkasse. Eine Reservierung ist nur über die Tourismus-Info am Marktplatz oder die Vereins-Homepage (http://www.groove-tonight.de) möglich.
Verwandte Artikel