Auch lokale Größen bei Kultur im Auto im Sindelfinger Glaspalast

Nach dem Auftakt in Gärtringen geht es ab Freitag in der Daimlerstadt weiter

  • img
    Die Schlagzeuger Skin of Clazz, der Zauberer Stefan Siebert, das Theaterensemble Sindelfingen und die junge Klassikformation Hanke Brothers sind bei Kultur im Auto mit dabei. Fotos: Archiv/red

Artikel vom 26. Mai 2020 - 08:00

SINDELFINGEN (edi). Mit "Kultur im Auto" geben die Veranstaltungstechniker der Herrenberger Firma EMT Event-Media-Tec seit Mitte Mai eine kreative Antwort auf die Corona-Krise. Die Veranstaltungsreihe bietet Livekonzerte, Kleinkunst und andere Kulturformate im Stile eines Autokinos (wir berichteten). Am Sonntag endete das Programm in Gärtringen mit einem Auftritt der Musik-Comedy-Gruppe Backblech auf dem Parkplatz vor der Schwarzwaldhalle.

Ab diesem Freitag, 29. Mai, geht "Kultur im Auto" mit 16 Veranstaltungen auf dem Parkplatz vor dem Glaspalast in Sindelfingen weiter. Den Anfang macht der schwäbische Kabarettist Bernd Kohlhepp. Weitere überregional bekannte Künstler im Programm sind die A-Cappella-Band Füenf (31. Mai), das Schwaben-Comedy-Duo Ernst und Heinrich (4. Juni) sowie die Kabarettisten Thomas Schreckenberger und Klaus Birk (gemeinsamer Auftritt am 12. Juni) sowie Illusionskünstler Julius Frack (13. Juni).

Anders als in Gärtringen sind in Sindelfingen auch diverse lokale Künstler am Start. "Da hat die Stadt sich ganz stark dafür eingesetzt", bestätigt EMT-Vertriebsleiter Michael Eipper auf Nachfrage der Kreiszeitung. In Zusammenarbeit mit Sindelfingens Musikschulleiter Markus Nau haben die Herrenberger Veranstaltungstechniker nun einige der bekanntesten Köpfe der Sindelfinger und Böblinger Kulturszene mit an Bord geholt.

Als erster Lokalmatador gestaltet der junge Sindelfinger Zauberkünstler Stefan Siebert am Montag, 1. Juni, gemeinsam mit der Partyband Lollies und DJ Alex Schulz einen "Sindelfinger Familiennachmittag". Weitere lokale Highlights versprechen die Auftritte von Skin of Clazz (Freitag, 5. Juni), Bitter-Green mit SMTT-Gitarrenlehrerin Barbara Gräsle (Samstag, 6. Juni), Hanke Brothers (Donnerstag, 11. Juni), Opernsänger Johannes Held (Sonntag, 14. Juni) sowie ein Loriot-Abend mit dem Theaterensemble Sindelfingen (Mittwoch, 10. Juni).

Nach zehn Tagen "Kultur im Auto" vor der Gärtringer Schwarzwaldhalle zieht Michael Eipper von EMT ein grundsätzlich positives Fazit - auch wenn nicht alle Auftritte auf die erhoffte Zuschauerresonanz gestoßen seien. Beim Abschlussabend mit Backblech am Sonntag habe man zum Beispiel nur rund 30 von knapp 100 möglichen Autos auf dem Parkplatz gehabt. Den Auftritt der Schwabenband Muggabatscher habe man mangels verkaufter Karten sogar komplett absagen müssen. Die begeisterten Reaktionen - sowohl von Künstlern als auch Zuschauern - bestärke die Veranstalter jedoch, das Format fortzuführen. Weil der Glaspalast nicht unmittelbar an ein Wohngebiet angrenzt, ist es den Zuschauern laut Eipper hier auch gestattet, per Hupe zu applaudieren - zumindest bis 22 Uhr.

Ausführliche Infos zum Programm gibt es unter http://www.kulturimauto.de im Netz.

Verwandte Artikel