Kinder haben keine Lobby

Artikel vom 25. Mai 2020 - 17:42

In den ganzen Coronadiskussionen vermisse ich eine Sache: In ganz Deutschland scheint es keine Kinder mehr zu geben. Ach, ich vergaß: Die sind ja sicher beim Homeschooling im Kinderzimmer eingesperrt!

Jetzt gibt es immer mehr Lockerungen der Beschränkungen; wir Erwachsenen dürfen wieder arbeiten, sollen möglichst die lokalen Geschäfte beehren und so wie es aussieht, sollen wir auch der Tourismusbranche pünktlich zu Sommerferienbeginn unter die Arme greifen. Und wann dürfen unsere Kinder wieder in die Schule? Wenn es einen Impfstoff gibt in zwei Jahren? Bis dahin grassiert dann SARS-25 und das Elend geht von vorne los.

Hat sich schon mal jemand ernsthaft Gedanken gemacht, welchen Schaden man an den Kindern anrichtet? Diese psychischen und physischen Spätfolgen können wir heute noch gar nicht absehen.

Und es kann mir keiner erzählen, dass Homeschooling wunderbar funktioniert. Die Lehrer sind oft technisch nicht so ausgerüstet dass sie z.B. Videokonferenzen durchführen können, es wird wenig kontrolliert ob und was die Kinder tatsächlich verstehen vom selbst erarbeiteteten Schulstoff. Aber alles kein Problem hören wir Eltern; das holen wir alles nach wenn wir uns wieder sehen. Ja, wann denn; in einem halben Jahr vielleicht? Bis dahin gibt es einen Lernstau ohne Ende! Und dann müssen erst mal alle Jahrgänge wieder auf den gleichen Lernstand gebracht werden.

Dabei ist es gar nicht wissenschaftlich bewiesen, dass Kinder das Virus so extrem verbreiten wie überall dargestellt wird. Man blicke zum Beispiel nach Island; dort wurde festgestellt, dass in keinem einzigen Fall die Ansteckung von Kind zu Erwachsenem erfolgte sondern umgedreht. Nachzuschauen zum Beispiel im Weltspiegel-Beitrag der ARD Anfang Mai.

Seit die isländischen Kinder (ohne Einschränkungen) wieder zur Schule gehen, hat es auch keinen exorbitanten Anstieg der Infizierten gegeben, im Gegenteil. Scheint sich aber bei den deutschen Virologen und sonstigen Experten noch nicht herumgesprochen zu haben.

Nur so zur Info: Die Kinder von heute sind die Arbeitnehmer und Beitragszahler von morgen. Systemrelevanter geht es wohl kaum! Funktioniert allerdings nur mit entsprechender Bildung. Aber Kinder haben, mal wieder, keine Lobby in Berlin.

Annette Schaber, Holzgerlingen

Verwandte Artikel