Der Literaturklub sendet Lebenszeichen

Artikel vom 03. April 2020 - 16:42

SINDELFINGEN (red). In der Zeit von Kontaktverboten und verordneter Isolation sei Lesen doch eine sinnvolle Beschäftigung, findet Roland Häcker vom Literaturklub Sindelfingen. "Aber leider sind die Bibliotheken geschlossen. Die materielle Versorgung klappt, die geistige liegt danieder", moniert Häcker, der deshalb eine Lanze für den Buchhandel bricht - und zugleich für das Online-Angebot des Literaturklubs unter http://www.literaturklub-sindelfingen.de wirbt.

Verwandte Artikel