Die Welle der Absagen reißt nicht ab

Zahlreiche Veranstaltungen an diesem und an den kommenden Wochenenden finden nicht statt

Artikel vom 13. März 2020 - 18:48

KREIS BÖBLINGEN (red/edi). Das Coronavirus legt auch in der lokalen Kulturszene alles lahm. Ein Großteil der für dieses Wochenende geplanten Veranstaltungen ist abgesagt - zum Teil mit überaus kurzer Vorwarnung.

So entfiel zum Beispiel trotz ursprünglicher Versicherung des Festivalorganisators der für gestern geplante Auftakt von Jazzin' Herrenberg mit Judith Goldbach und dem Handglockenchor Glox in der Spitalkirche. Auch die Matinee mit Laszlò Kocsis am Sonntag entfällt. Andere Konzerte, darunter die Jam-Session heute Abend im Herrenberger Jugendhaus, sollen nach derzeitigem Stand aber wie geplant stattfinden (aktuelle Infos: http://www.jazzinherrenberg.de).

Das Blaue Haus in Böblingen verordnet sich ebenfalls eine Zwangspause bis voraussichtlich 2. April. Nach Absage des Konzerts von Black Cat Bone am gestrigen Freitag entfällt deshalb am Montag auch das allmonatliche Jam-Konzert mit Blue Fonque.

Petra Wenski-Hänisch hat mit den anderen Mitwirkenden entschieden, die Ausstellung "Regenbogen der Kunst" am Wochenende in der Burg Kalteneck abzusagen.

Im Alten Amtsgericht in Böblingen sagt Erich Scheungraber das für Sonntag, 15. März, geplante Finissage-Konzert des jungen Cello-Ensembles Elf von Elf ab.

Schon jetzt teilt der Kulturverein Grafenau mit, dass man das für 28. März angekündigte Solo-Konzert des Pianisten Michael Kuhn auf einen späteren Zeitpunkt verschieben werde.

Ein weiteres Opfer der Corona-Epidemie ist das für 29. April geplante Konzert der Orchestervereinigung (OV) Sindelfingen. Bereits gekaufte Karten werden zurückgenommen und erstattet, teilt die OV mit.

Verwandte Artikel