Musik und Lesung in Café Lichtwerk

  • img
    Am Ende des Programms gab es Rosen für die Künstler Foto: Tobias Röhm

Artikel vom 13. Februar 2020 - 17:36

BÖBLINGEN (red). Rund 70 Gäste kamen zuletzt zum sechsten "Kultur im Café"-Abend ins Café Lichtwerk auf der Böblinger Hulb. Petra Strobel und Doris Zwirner von der Theaterwerkstatt Böblingen entführten gemeinsam mit Martin John das aufmerksame Publikum mit Gedichten von großen Dichtern und Denkern auf eine Zeitreise durch den Winter. Mal humorvoll mit einem Augenzwinkern, mal theatralisch und mit Retrospektive in die Kindheitstage - ihr Vortrag war so bunt wie die Palette von Dichtern, angefangen bei Hermann Hesse, Mascha Kaleko, Christine Nöstlinger und Erich Kästner.

Einen musikalischen Beitrag steuerte das Trio "Klezmer'mol" mit Rüdiger Ohnesorge, Erwin Kollinger und Ernst Ulrich Zwirner bei. Die drei Musiker boten mit seinen Instrumenten neben eigenen Stücken auch weltbekannte Werke wie "Battare Prosciutto" und "Insomnia" an.

Mit allen Sinnen waren Petra Strobel, Doris Zwirner und Martin John mit dem Publikum unterwegs. Sie füllten das Foyer im Café Lichtwerk mit literarischen Winterblüten. Besonders beklatscht wurde die Gesangs-Einlage von Strobel, Zwirner und John zum bekannten Volkslied "Drussa im Wald" in schwäbischem Dialekt.

Verwandte Artikel