Volles Programm im Sindelfinger Pavillon

40 Jahre IG Kultur: Die neue Saison startet am Samstag mit The Hamburg Bluesband - Vorverkauf bei der Kreiszeitung

  • img
    Eröffnet am Samstag die neue Saison im Sindelfinger Pavillon: The Hamburg Bluesband Fotos: red

Artikel vom 28. Januar 2020 - 18:12

SINDELFINGEN (red). Die IG Kultur feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass will der Veranstalterverein den Pavillon so richtig rocken lassen. Das Programm bietet dabei die bewährte Mischung aus verschiedenartigster Rockmusik, Kleinkunst und hochkarätigem Jazz.

Vor 40 Jahren wurde die IG Kultur in Sindelfingen gegründet und leistet seitdem einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt, hat aber inzwischen auch viele Fans von weither gefunden. 1987 hat der Kulturverein den Pavillon am Calwer Bogen bezogen, der seitdem durch seine Hautnah-Atmosphäre bekannt ist und viele Künstler gesehen hat, die heute die großen Bühnen bespielen. Am kommenden Samstag, 1. Februar, startet das Frühjahrsprogramm mit der Hamburg Blues Band. Die Formation präsentiert Chris Farlowe als Gastsänger.

"Die Vielfalt unseres Kulturangebots zeigt sich gleich am ersten Wochenende", erläutert Vorstandsmitglied Hilmar Kallweit. Nach Bluesrock am Samstag treffen sich Tanzbegeisterte bereits am Sonntag, 2. Februar, um 19.30 Uhr bei SaTaChaRu zur Tanzparty. Am Montag, 3. Februar, um 20 Uhr startet dann die neue Veranstaltungsreihe "Aus voller Kehle für die Seele" mit freiem Singen. Patrick Bopp alias Memphis von der A-Cappella-Band Füenf will seine singbegeisterten Gäste unterstützen und anleiten.

Auch die nachfolgenden Veranstaltungen belegen die Vielfalt des Programms: die Comedy-Gruppe Backblech, Abenteuer-Improvisationstheater mit dem Club Esperanto, Rock'nRoll mit der Shakin Daddes Band, Drag und Comedy mit Hotel Burlesque und Balkan Brass mit Dr. Aleks spannen einen weiten Bogen über verschiedene Genres.

Hochkarätiges versprechen von 20. bis 22. März wieder die Jazztage Sindelfingen. Die Landes-Jazzpreisträgerin Olivia Trummer wird mit ihrer Band und Startrompeter Fabrizio Bosso im Pavillon auftreten. Am Tag zuvor lässt Markus Bodenseh Modern Jazz mit elektronischen Elementen erklingen. Den Abschluss macht am Sonntag die Ladies Jazz Night, bei der sechs bekannte Musikerinnen mit ihrer eigens für die Jazztage gebildeten Band zu hören sind.

Die eigentliche Feier zum 40-jährigen Bestehen findet am 28. März statt. Dabei wird die Stuttgarter Ska-Band No Sports einheizen - unterstützt von der Sindelfinger Formation Fonky Fonky.

Die Wednesday Session im Pavillon ist inzwischen fest etabliert: An jedem zweiten Mittwoch im Monat, das nächste Mal am 12. Februar, treffen sich hier Profi-und Hobby-Musiker, um unter der Leitung von Matthias Ostertag gemeinsam abzurocken. Weitere Programmhighlights versprechen die A-Cappella-Formation Quintense, die jungen Schlagzeuger von Skin of Clazz, die Songwriterin Christina Lux und der Kleinkunstpreisträger Werner Koczwara mit seinem Justizkabarett.

Karten im Vorverkauf gibt es beim i-Punkt Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 94-325 und bei der Kreiszeitung in Böblingen, Telefon (0 70 31) 62 00 29.

Verwandte Artikel