Bach-Oratorium im Bärenkino - Verlosung

Freikarten zu gewinnen

  • img
    Bild 1 von 2
    Der Chor des Bayrischen Rundfunks präsentiert das Bach-Oratorium als eine Art "filmischer Museumsrundgang". Foto: red
  • Bild 2 von 2
    Klassik im Kino Foto: red

Artikel vom 03. Dezember 2019 - 17:24

BÖBLINGEN (red). Das Restaurant Seegärtle und die Böblinger Kinos bieten in diesem Jahr einen besonderen Einklang in die Weihnachtszeit: Am Montag, 16. Dezember, wird Bachs Weihnachtsoratorium auf der Leinwand gezeigt und vorab ein Adventsempfang mit Glühwein und Häppchen angeboten.

Neben Film-Highlights zelebrieren Seegärtle und Bärenkino als Event-Partmer auch immer wieder klassische Veranstaltungsreihen. "Live-Übertragungen aus der New Yorker Metropolitan Opera oder der Berliner Philharmonie, wie das nächste Mal an Silvester, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit", berichtet Kinobetreiber Andreas Zienteck.

"Und auch dieses Mal lassen wir uns einen passenden, kulinarischen Rahmen einfallen", erzählt Seegärtle-Wirt Uwe Hutfilz. Konkret bedeutet dies einen weihnachtlichen Empfang von 17.15 bis 18 Uhr mit Glühwein und Häppchen zum Einlass. Im Anschluss daran folgt das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach in einer besonderen Form des Chors des Bayrischen Rundfunks als eine Art "filmischer Museumsrundgang".

Das Weihnachtsoratorium ist Johann Sebastian Bachs populärste geistliche Komposition. Es umspannt die biblische Geschichte von der Geburt Christi bis hin zur Anbetung durch die Heiligen Drei Könige. Ein Werk von ergreifender Schönheit, die noch unterstrichen wird durch die Lichtstimmungen bei dieser Konzertaufzeichnung im Herkulessaal der Münchner Residenz mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks, der Akademie für Alte Musik Berlin und erstklassigen Solisten (Leitung: Peter Dijkstra). Zu jeder Kantate des Weihnachtsoratoriums werden immer wieder Meisterwerke aus den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen eingeblendet. So erzählen neben Johann Sebastian Bach auch Albrecht Dürer, Rembrandt, Rogier van der Weyden und eine neapolitanische Krippe aus dem 17. Jahrhundert das Weihnachtsoratorium. Das Konzert dauert ungefähr 105 Minuten (Kantaten I - III und VI).

Wir verlosen 3 x 2 Karten unter http://www.krzbb.de/gewinnspiel im Netz. Auch Postzuschriften nehmen teil. Annahmeschluss ist am kommenden Montag, 9. Dezember, um 12 Uhr.

Verwandte Artikel