Brucknerchor Sindelfingen singt seltene Werke

Artikel vom 12. April 2019 - 17:48

SINDELFINGEN (red). Im Gottesdienst zur Sterbestunde am Karfreitag, 19. April, um 15 Uhr führt der Brucknerchor Sindelfingen ausgewählte Sätze aus der selten zu hörenden Via crucis (Stationen des Kreuzwegs) von Franz Liszt in der Dreifaltigkeitskirche Sindelfingen auf. "Liszts Vertonung der Kreuzwegstationen ist in der Musikgeschichte einzigartig", schreiben die Veranstalter. Der Komponist wandte sich in seinen letzten Lebensjahren der Kirchenmusik zu und schrieb ein außergewöhnliches Werk. Begleitet wird der Chor von Markus Piegsa an der Orgel.