Neu in den Böblinger Kinos: Anime Nights

Große Fangemeinde schaut Trickfilme im japanischen Original

  • img
    Bild 1 von 3
    Kultig: Animes mit Detektiv Conan
  • Bild 2 von 3
    Hat in den Böblinger Kinos die Anime Night eingeführt: Meda Schultheis Fotos: red
  • Bild 3 von 3
    Läuft am Dienstag im japanischen Original: „My Hero Academia: Two heroes“

Artikel vom 20. März 2019 - 12:06

BÖBLINGEN. Conan hat ein Problem: Der junge Detektiv wurde vergiftet. Aber anstatt ihn zu töten, verjüngte das Gift den scharfsinnigen Teenager um rund zehn Jahre. Jetzt muss er seine kniffligen Fälle im Körper eines Grundschülers lösen.

Die mehr als 500 Episoden umfassende "Detektiv Conan"-Reihe gehört zu den absoluten Anime-Favoriten von Meda Schultheis. Die 29-Jährige ist seit ihrer Kindheit ein Fan japanischer Animationsfilme. Jetzt hat sie die Anime Night im Filmzentrum Bären eingeführt. Hier zeigen Kinos in Deutschland und Österreich jeweils am letzten Dienstag im Monat ausgewählte japanische Trickfilme auf der großen Leinwand.

Seit Anfang des Jahres organisiert die gelernte Mediengestalterin die Anime Night in den Böblinger Kinos - mit beachtlichem Erfolg: Als Ende Januar "Dragon Ball Super: Broly" im "Bären" lief, war der Kinosaal gut gefüllt. "Das hat uns selbst umgehauen", erklärt Schultheis, die seit sieben Jahren bei den Böblinger Kinos arbeitet.

"Das Erstaunliche für mich ist, dass die Leute sich die Filme im japanischen Original mit deutschen Untertiteln anschauen", freut sich Geschäftsführer Andreas Zienteck, dass seine Mitarbeiterin mit der Nippon-Filmreihe offenbar einen guten richtigen Riecher hatte.

Für Meda Schultheis begann die Anime-Begeisterung mit "Sailor Moon" auf RTL2. Mit den hübschen und "cleanen" Animationsfilmen von Disney, DreamWorks und Co. habe sie irgendwann nichts mehr anfangen können. "Animes sind da einfach ein bisschen wilder. Die haben eine komplett andere Bildsprache, es gibt so viele kleine Details. Man erkennt sofort die Zeichner. Das fasziniert mich", schwärmt sie.

Bei Animes sei einfach für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei, findet Schultheis, die auch Realverfilmungen japanischer Vorlagen wie etwa "Ghost in the Shell" oder "Alita: Battle Angel" viel abgewinnen kann.

Bei der nächsten Anime Night am Dienstag, 26. März, um 20 Uhr läuft ein Film der "My Hero Academia"-Serie. Auf "Detektiv Conan" muss Meda Schultheis noch etwas länger warten: Am 25. Juni löst der Schnüffler seinen neuesten Fall.

Verwandte Artikel