Solo für Fabian Hanke in der Stadthalle

Orchestervereinigung Sindelfingen mit Tuba-Talent

  • img
    Fabian Hanke

Artikel vom 19. März 2019 - 16:42

SINDELFINGEN (red). Die Orchestervereinigung (OV) Sindelfingen lädt am Sonntag, 24. März, um 19 Uhr zu einem Konzert für Orchester und Tuba in die Stadthalle Sindelfingen. Die musikalische Leitung hat, wie schon beim Oktoberkonzert der OV, wieder der junge Dirigent Christian Ruetz. Als Solisten hat das Ensemble mit Fabian Hanke, dem jüngsten der vier Hanke-Brüder, einen bekannten lokalen Solisten an der Tuba gewonnen.

Auf dem Programm stehen Auszüge aus Arthur Seymour Sullivans "The Tempest", das Tuba Konzert f-Moll von Ralph Vaughan Williams, von Maurice Ravel die Suite "Le Tombeau de Couperin" sowie Edouard Lalos "Norwegische Rhapsodie".

Informationen zu den Werken: Als Abschlussarbeit seines Konservatorium-Studiums schrieb der englische Komponist Arthur Sullivan 1891 die Musik zu Shakespeares gleichnamigem Stück "The Tempest" ("Der Sturm"). Nach großem Erfolg erweiterte er das Werk auf zwölf Sätze. Für den Tubisten Philip Catelinet vom London Symphonie Orchestra komponierte Ralph Vaughan Williams sein einziges Konzert für Tuba und Orchester. Das 1954 uraufgeführte Konzert stellte darüber hinaus eine Premiere dar, denn eine Aufführung mit Solotuba hatte es zuvor noch nie gegeben.

Die von Maurice Ravel ursprünglich als Klaviersuite komponierte "Le Tombeau de Couperin" war seinen im 1. Weltkrieg gefallenen Kriegskameraden gewidmet. Fünf Jahre später erstellte Ravel eine viersätzige Orchesterfassung. Mit der norwegischen Rhapsodie schuf der französische Komponist Edouard Lalo 1879 ein schwelgerisches und kraftvolles Werk.

Die Werkeinführung beginnt bereits um 18.15 Uhr. Karten für 20, 17 beziehungsweise 12 Euro können beim i-Punkt in Sindelfingen, Telefon (0 70 31) 94-325, reserviert werden.

Verwandte Artikel