Orgelreihe zum Geburtstag

Sindelfinger St.-Joseph-Kirchenchor feiert 60-jähriges Bestehen

  • img
    Die St.-Joseph-Kirche an der Liebenzeller Straße

Das Jahr 2019 ist um eine Orgelreihe reicher: Am Sonntag lädt die katholische St.-Joseph-Gemeinde in Sindelfingen zum Konzert mit dem Kirchenmusiker Volker Braig. Anlass ist das 60-jährige Bestehen des Kirchenchores. Die sechsteilige Reihe erstreckt sich bis zum 8. Dezember.

Artikel vom 16. Januar 2019 - 12:42

SINDELFINGEN (red). Bereits ein Jahr vor Gründung der St.-Joseph-Kirchengemeinde wurde der Chor gegründet. Von Beginn an, so Dirigent Joachim Werz, brachten sich die Sänger mit großem Engagement ein und trugen unter den verschiedenen Chorleitern dazu bei, das gottesdienstliche Leben der Kirchengemeinde musikalisch zu bereichern. Seit einigen Jahren vergrößert und verjüngt sich der Josephschor kontinuierlich und führt klassische und zeitgenössische Werke auf, berichtet Werz.

Um sechs Jahrzehnte gemeinsames Singen zu feiern, holt der Chor nun für sechs Konzerte renommierte Kirchenmusiker nach Sindelfingen. Die Gastmusiker werden auf der 1987 von Orgelbaumeister Peter Plum gebauten Orgel Werke großer Meister aber auch eigene Improvisationen spielen. "Ein facettenreiches Programm soll die Vielfalt, die Kreativität und somit die Schönheit der Musik in Geschichte und Gegenwart machen, um so der Kirchen- und Orgelmusik von Morgen einen Klang und einen Raum zu geben", so Werz.

Den Auftakt gestaltet am kommenden Sonntag, 20. Januar, um 18.30 Uhr Volker Braig aus Bad Saulgau. Der Oberstudienrat ist Kirchenmusiker und Leiter der St.-Johannes-Chorknaben Bad Saulgau. Bei seinem Gastspiel in Sindelfingen präsentiert er Werke von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und Sigfrid Karg-Elert.

Weiter geht es am Sonntag, 31. März, wenn der Freiburger Bezirkskantor Dominik Axtmann unter anderem, Werke von Nicolaus Bruhns, Johann Sebastian Bach, Georg Muffat, Gabriel Pierné und Jean Langlais präsentiert. Der mehrfach ausgezeichnete Axtmann ist Vizepräsident des Dachverbands der katholischen Kirchenmusik in Deutschland (ACV).

Weiter geht es am Sonntag, 14. Juli, mit Orgel und Sologesang. Gastorganist bei diesem Konzert ist Dekanatskantor Alexander Kuhlo. Gesanglich begleitet wird er von seiner Ehefrau, der Sopranistin Marit Kuhlo. Auf dem Programm stehen unter anderem Kompositionen von Georg Friedrich Händel, Alexander Kuhlo, Johann Sebastian Bach und Andrew Lloyd Webber.

Weiter geht es am Sonntag, 22. September, mit einem Gastspiel von Kay Johannsen. Der Stuttgarter Stiftskantor spielt Werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy sowie eigene Improvisationen. Eine nicht versiegende Inspirationsquelle für Johannsen ist die Mühleisen-Orgel der Stiftskirche mit 81 Registern auf vier Manualen. Er gilt als leidenschaftlicher und fantasievoller Improvisator.

Am Freitag, 1. November, erwartet die Kirchenbesucher ein Konzert mit Orgel und zwei Trompeten. Böblingens Kantor Andreas Schweizer (Orgel) spielt gemeinsam mit Frank und Julian Schanbacher (Trompete) Stücke von: Henry Purcell, Johann Sebastian Bach, und Johann-Melchior Molter sowie von John Kinyon, Alexandre Guilmant und einigen mehr.

Für den Totensonntag, 24. November, hat der Chor den Rottenburger Domorganisten Ruben J. Sturm eingeladen. Er bringt selbstkomponierte Stücke sowie Werke von Johann Sebastian Bach und Max Reger zur Aufführung.

Alle sechs Orgelkonzerte finden statt in der katholischen Kirche St. Joseph, Liebenzeller Straße 44, Sindelfingen. Karten sind im Pfarrbüro von St. Joseph und im Tee-Dösle zu den Öffnungszeiten sowie an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt kostet fünf, ermäßigt drei Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Ein Abonnement aller Konzerte kostet 27, ermäßigt 15 Euro.
Verwandte Artikel