1. Marihuana March in Sindelfingen

Neue Initiative fordert:"Bernd, gib das Hanf frei!"

  • img
    Eine Hanf-Pflanze (Cannabis) wächst in einem Garten. Foto: Archiv/dpa

Artikel vom 19. September 2018 - 19:06

SINDELFINGEN. "Sindelfingen zieht's durch", so heißt die neue Initiative, die unter dem Motto "Bernd, gib das Hanf frei!" am Samstag, 22. September, ab 15 Uhr den 1. Sindelfinger Marihuana March veranstaltet.

In Anlehnung an die letztjährige Jugendkulturausstellung "Arthur [Gruber], rück den Schlüssel raus!", ist auch hier mit "Bernd" Sindelfingens Oberbürgermeister Bernd Vöhringer gemeint. "Wir wollen ihn aber nicht angreifen", sagt Dominik Ernst, stellvertretender Kreisvorstand der Jusos in Böblingen und Mitgründer der Initiative. Ziel des Marsches ist, für eine liberalere Cannabispolitik zu demonstrieren und für die Einführung eines Modellprojekts zur kontrollierten Cannabisfreigabe in Sindelfingen zu werben.

"Es ist keine Wut dabei. Wir wollen auf unser Anliegen aufmerksam machen und uns von den Bürgern Input, Anregungen holen", betont Ernst. Zusätzlich erhoffe man sich aber auch eine Stellungnahme von Vöhringer dazu. Gespräche diesbezüglich fanden mit dem Stadtoberhaupt aber noch nicht statt.

Unterstützt wird die Initiative von den Jungen Liberalen, den Jusos im Kreis Böblingen, der Partei der Humanisten Baden-Württemberg und dem Cannabis Social Club Stuttgart.

"Jährlich konsumieren in Deutschland über drei Millionen Menschen Cannabisprodukte und machen sich damit zu potenziellen Straftätern, Financiers eines florierenden Schwarzmarkts und Opfern fehlenden Jugend- und Gesundheitsschutzes durch die Einnahme unkontrollierter, verunreinigter Substanzen", schreibt die Initiative auf Facebook. "Das darf nicht sein: Es ist höchste Zeit für eine drogenpolitische Trendwende hin zu einer Entkriminalisierung von Cannabis."

Kontrollierte Freigabe

In Münster, Köln, Düsseldorf und Hamburg-Altona gebe es schon einen derartigen Modellversuch, nun fordern Ernst und seine Mitschreiter auch in Sindelfingen "eine kontrollierte Freigabe von Cannabis an unter strengen Jugend- und Gesundheitsschutzaspekten ausgewählte Testpersonen." Mit den daraus gewonnen Fakten wolle man zu einer Versachlichung der Debatte.

Treffpunkt ist um 15 Uhr am Sindelfinger Marktplatz, die Abschlusskundgebung findet am selben Ort gegen 17.30 Uhr statt.

Verwandte Artikel