Anzeige

Blaues Wunder

Kommentar

Artikel vom 31. August 2018 - 17:48

Von Eddie Langner

"Boah, ich hätte nicht gedacht, dass es so was in Böblingen gibt!" Wer im Blauen Haus zu Gast ist, hört immer wieder Sätze wie diesen. Besonders Besucher aus Stuttgart staunen nicht schlecht, wenn sie zum Beispiel an einem Montagabend - vielleicht auf Empfehlung eines Böblinger Kollegen - erstmals die monatliche Session der Bluefonque-Band erleben. "Die kenne ich doch alle aus dem Bix!", heißt es dann, wenn Profis wie Bass-Virtuose Alvin Mills oder Grönemeyer-Keyboarder Rainer Scheithauer zum Anfassen nah vor einem stehen. Offenbar hat sich das mittlerweile auch bei den Musikern herumgesprochen - und zwar sehr weit über die Kreisgrenzen hinaus. Dem guten Ruf dieser Institution, besonders aber der guten Vernetzung von Programmchefin Gaby Branz und der einstigen Haussängerin Theresa Burnette ist es zu verdanken, dass in dieser unscheinbaren Location auf dem Brauereigelände Musiker und Fans regelmäßig ihr blaues Wunder erleben.

Verwandte Artikel