Village People im Zombie-Ländle

  • img
    Postermotiv: Mania Pictures

Artikel vom 21. Februar 2018 - 18:36

KREIS BÖBLINGEN (red). Der Filmemacher-Verein Mania Pictures meldet sich mit seiner "Village People"-Reihe zurück. "Tod aus dem All" heißt nach sieben Jahren Wartezeit das neueste Abenteuer der verrückten Dorfjungs.

In der Intelligenzlotterie sind die Village People allesamt nicht mit dem Hauptpreis gesegnet: Heinz, Halbtagsdorfpolizist und Landwirt, Zimmermann und Schwerenöter Henning, der dauerverliebte Metzger Gerhard, der pedantische Finanzbeamte mit Tourette-Syndrom Herrmann und der mit extrem schlichtem Gemüt ausgestattete Automechaniker GoGo. In ihrem vierten Abenteuer bekommen es die Helden von Schweinbach mit Außerirdischen zu tun. Und einer Seuche, die Menschen in bluthungrige Zombies verwandelt.

Das Team um Mania Pictures-Regisseur Armin Schnürle hat den Film in Calw und Umgebung gedreht. Premiere des ersten schwäbischen Zombiefilms ist am Freitag, 13. April, um 20 Uhr in der Aula in Calw. Danach gehen die Filmemacher auf regionale Kinotour. Vorverkaufskarten gibt es unter http://www.mania-pictures.de im Internet.

Verwandte Artikel