Eröffnung mit Hanke Brothers

"Musik für Sindelfingen": Vielfältige Konzertangebote in der bevorstehenden Saison

  • img
    Klassik in jugendlicher Frische: die Hanke Brothers Foto: hankebrothers.de

Artikel vom 14. August 2017

SINDELFINGEN (red). In einem Monat beginnt die neue Auflage der Konzertreihe "Musik für Sindelfingen". Den Auftakt gestalten die Hanke Brothers am Sonntag, 17. September, um 19 Uhr in der Stadthalle Sindelfingen. Die Werkeinführung für das Konzert beginnt bereits um 18.15 Uhr.

Zur Aufführung kommen Werke von Aleksey Igudesman, Juri de Marco, Stephan Boehme und Jonathan Hanke, die extra für die vier Brüder David Hanke (Blockflöte), Lukas Hanke (Viola), Jonathan Hanke (Klavier) und Fabian Hanke (Violine und Tuba) geschrieben wurden.

Die Orchestervereinigung Sindelfingen lädt dann am Sonntag, 15. Oktober, zu einem Sinfoniekonzert ein. Unter der Leitung von Christoph Müller werden Werke von Ludwig van Beethoven, Michael Essl, Nikolai Rimski-Korsakow, Alexander Borodin und Modest Mussorgski gespielt.

Am Freitag, 20. Oktober, geht es mit dem Südwestdeutschen Streichquintett im Odeon der Schule für Musik, Theater und Tanz, Wolboldstraße 21, weiter. Das 2014 gegründete Quintett spielt Werke von Michael Haydn, Max Bruch und Johannes Brahms.

Das erste Kirchenkonzert der Reihe findet in der Johanneskirche am Samstag, 25. November, und am Sonntag, 26. November, statt. Aufgeführt wird Giuseppe Verdis "Messa per Rossini". Die Leitung hat Michael Kuhn. Es wirken mit: der Chor der Evangelischen Johanneskirche, Mitglieder des Chors der St. Pauluskirche, Catherine Swanson (Sopran), Cristina Otey (Alt), Reto R. Rosin (Tenor), Ulrich Wand (Bass) und die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach.

In der Martinskirche erklingt am Samstag, 9. Dezember, und am Sonntag, 10. Dezember, das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Unter der Leitung von Bezirkskantor Daniel Tepper wirken mit: Christine Reber (Sopran), Sarah-Lena Eitrich (Alt), Markus Elsässer (Tenor), Torsten Müller (Bass), der Sindelfinger Kinder- und Jugendchor; Capella Nuova Sindelfingen und das Consortium Instrumentale Sindelfingen.

Zum Neujahrskonzert am Sonntag, 21. Januar, lädt das Kammerorchester Sindelfingen um 19 Uhr in die Stadthalle. Unter der Leitung von Albrecht Holder sind Werke von Edvard Grieg, Johann Fr. Reichardt, Wolfgang Amadeus Mozart und Antonín Dvoák zu hören. Für die Werke von Reichardt und Mozart konnten die Solisten Sascha und Sebastian Reckert mit ihrer Glasharmonika gewonnen werden.

Am Samstag, 10. Februar, findet im Odeon der Musikschule ein Kammermusikabend statt. Es spielen Yair Kless (Violine), Eyal Kless (Violine) und Florian Wiek (Klavier) Werke von Georg Friedrich Händel, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Alfred Schnittke.

Am Samstag, 24. Februar, konzertiert das Trio can Abbandono im Odeon. Beate Müller (Klarinette), Claudia Iserloh (Akkordeon) und Anne Lise Cassonnet (Violoncello) spielen Werke von Astor Piazzolla, Svante Henryson und Graham Waterhouse.

Zum zweiten Sinfoniekonzert der Reihe in der Stadthalle lädt die Orchestervereinigung Sindelfingen am Sonntag, 18. März, ein. Die Orchestervereinigung spielt Werke von Edvard Grieg, Richard Strauss und Robert Schumann. Solistin des Abends ist die Sopranistin Johanna Pommranz. Die Leitung und Werkeinführung hat Christoph Müller.

Den Abschluss der Reihe bildet am Samstag, 22. April, im Odeon der Musikschule der Sindelfinger Kammerchor. Unter der Leitung von Musikdirektor Markus Nau gibt es "Pasta e amore" für die Ohren. Mit dabei sind Christine Euchenhofer (Sopran), Burkhard Seizer (Bariton), Klaus Hügl (Klavier) und Klaus Küting (Schlagzeug).

Einzelkarten gibt es ab Ende August beim i-Punkt, Marktplatz 1, Telefon (0 70 31) 94-3 25, E-Mail: i-punkt@sindelfingen.de. Das Amt für Kultur der Stadt Sindelfingen bietet für die Konzertreihe nicht nur Einzeleintrittskarten an, sondern auch Abonnements. Interessierte können sich aus zehn Angeboten ein Musik-Abo selbst zusammenstellen. Bei Buchung von drei bis fünf Konzerten wird auf den Eintrittspreis eine 20-prozentige Ermäßigung angeboten, bei sechs und mehr Konzerten sind es sogar 25 Prozent, die vom regulären Preis abgezogen werden. Die Abonnements können ab sofort gebucht werden. Infos und Buchung beim Amt für Kultur, Telefon (0 70 31) 94-3 58 oder E-Mail an astrid.paul@sindelfingen.de. Die Musikbroschüre liegt beim i-Punkt aus. Auf telefonische Anfrage unter (0 70 31) 94-3 25 wird sie auf postalischem Wege zugeschickt. Außerdem ist sie unter http://www.sindeflingen.de im Internet zu finden.
Verwandte Artikel