Komödie im Ehninger Theaterkeller

Premiere am Samstag

Artikel vom 11. Januar 2016 - 18:06

EHNINGEN (red). Wie gewohnt feiert der Theaterkeller Ehningen zu Beginn des Jahres die Premiere eines neuen Stückes. Am Samstag, 16. Januar, um 20 Uhr, präsentiert die Truppe zum ersten Mal die französische Erfolgskomödie "Verschwistert und Verschwägert" von Eric Assous.

Drei Brüder feiern mit ihren Ehefrauen beim jüngsten der Brüder dessen neuesten Hauserwerb. Während die Brüder einen angenehmen Abend erwarten, ist dem Zuschauer aus gegenseitig spitzen Bemerkungen der Schwägerinnen bald klar, dass die nach außen zur Schau getragene Familienharmonie offensichtlich schon länger durch latent schwelende Eifersuchts- und Rivalitätskonflikte nur mühsam unter Kontrolle gehalten werden kann.

Als dann noch ein weiblicher Überraschungsgast auftaucht eskaliert die Situation: Die Fassaden bröckeln, die Masken werden immer durchlässiger - und es zeigt sich schließlich, dass jeder etwas zu verbergen hat, auch der Unschuldigste. Es kommt zum Schlagabtausch gegen jede Konvention. Am Schluss sind alle entzaubert und desillusioniert. Frustrierendes Ende - oder Chance auf einen Neuanfang?

Nach der Premiere führt das Ensemble die Komödie in der Alten Turnhalle in der Wilhelmstraße noch am 17., 23., 24. und 31. Januar sowie am 5., 7., 13. und 14. Februar auf, Beginn um 20 Uhr, sonntags um 18 Uhr. Kartenvorverkauf bei der Papeterie Koschel, Königstraße 20, in Ehningen, Telefon (0 70 34) 41 31.

Verwandte Artikel