Jugendtheatertruppe wagt sich an visionären Klassiker

Junges Ensemble der SMTT Sindelfingen inszeniert Aldous Huxleys Dystopie "Schöne neue Welt" als Musical - Premiere am 1. Mai

Artikel vom 28. April 2014 - 17:48

SINDELFINGEN (red). Die Jugend-Theatergruppe der Sindelfinger Schule für Musik, Theater und Tanz (SMTT) hat sich für ihre neue Produktion Huxleys Klassiker "Brave New World" in der Musical-Adaption von Volker Ludwig und Achim Gieseler ausgesucht. Premiere ist am Donnerstag, 1. Mai, im Sindelfinger Theaterkeller.

Die schöne neue Welt in Aldous Huxleys Buchklassiker ist eine vermeintlich sorgenfreie Wohlstandsgesellschaft, in der die Menschen nicht mehr geboren, sondern gezüchtet werden. "Happy-Drogen", genetische Auslese, Massenproduktion und staatliche Kontrolle - die mehr als 70 Jahre alte Dystopie hat vieles vorweggenommen, was heute bereits Realität ist oder dieser zumindest nahe kommt. Doch zugleich ist es eine Geschichte von der Kraft und Stärke der Liebe und der Sehnsucht nach dem Echten und Wahren - das eben auch Leid und Schmerz beinhaltet.

Mit viel Ironie und Überzeichnung will das Stück einen unterhaltsamen Blick in die Zukunft bieten, in der die Träume von der Perfektionierung der Welt ad absurdum geführt werden. Regie führt Carmen Stallbaumer.

Premiere ist am Donnerstag, 1. Mai, im Theaterkeller in der Vaihinger Straße 14. Weitere Aufführungen sind am 2., 3. und 4. Mai. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Karten sind im i-Punkt unter Telefon (07031) 94325 und an der Abendkasse erhältlich.

Verwandte Artikel