• Herrenberger Finanzen im Tiefflug

    Mit verschiedenen Maßnahmen will die Herrenberger Verwaltung ihre Finanzen in den nächsten Jahren retten. Die Bürgerschaft soll dabei ebenfalls zur Kasse gebeten werden: Unter anderem stehen eine höhere Grundsteuer und Kita-Gebühren an.

    Herrenberg HERRENBERG. 2020 haben die Hilfen von Bund und Land die finanziellen Ausfälle noch weitgehend ausgeglichen. In diesem Jahr treten die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Haushalt der Gäustadt dagegen nun offen zutage. Daher schlägt die Verwaltung ein Konsolidierungspaket mit 30 Maßnahmen vor, über das der Gemeinderat am 19. Januar entscheiden soll.Im Gegensatz zu den bisherigen Annahmen aus der mittelfristigen Finanzplanung liegen die erwarteten Steuererträge 4,5 Millionen unter dem bisher geplanten Niveau. Insbesondere die Einkommenssteuer ist stark von diesem Einbruch betroffen, aber auch die Gewerbesteuer geht von 16 auf 14,5 Millionen Euro zurück. Gleichzeitig steigen die Personalaufwendungen,

WEITERLESEN?

  • Abonnement kaufen

    Mit Online-Abonnement oder -Upgrade den vollen Zugang zu Online-Artikeln und E-Paper.

    Zum Aboladen!
  • Tagespass kaufen

    24 h Zugriff auf alle Online-Artikel plus eine E-Paper-Ausgabe nach Wahl. Preis: 1,- Euro.

    Zugang kaufen!

Sie sind bereits Abonnent?


Schon gewusst?
Die KREISZEITUNG als E-Paper-App für Mobil-Geräte (Apple und Android)

  • originalgetreue Darstellung der Zeitung auf Tablet und Smartphone
  • optimierte Navigation und Bedienung mit Zoomfunktion uvm.
  • Offline-Lesefunktion zum Lesen ohne Internetverbindung
  • Textansicht mit skalierbarer Schriftgröße im Lokalteil
Die Apps für Apple- und Android-Geräte finden Sie hier:
Erfordert iOS-Version 7.0 oder neuer. Erfordert Android-Version 2.3.3 oder höher.
Ortsnachrichten
  • leonberg weil aidlingen sindelfingen boeblingen ehningen gaertringen schoenaich steinenbronn holzgerlingen weilimschoenbuch altdorf-hildrizhausen nufringen herrenberg jettingen
Fotogalerien
Magazine