Sängerkranz Gärtringen: Corona trifft mitten in die Probenphase

Die Sänger wählen bei der diesjährigen Mitgliederversammlung per Post.

  • img
    Die Ehrungen fanden dieses Jahr im kleinen Kreis statt Foto: red

Artikel vom 13. August 2020 - 18:00

GÄRTRINGEN (red). Wie so vieles in diesem Jahr lief auch die Mitgliederversammlung des Sängerkranzes Gärtringen anders ab als gewohnt: Die Vereinsmitglieder erhielten Anfang Juli Post vom Vorsitzenden Martin Burichter mit Berichten der Vorstandschaft und des Chorleiters sowie Wahlunterlagen.

In seinem Bericht spricht Burichter von einem aktiven Jahr 2019 des Sängerkranzes Gärtringen. Der Chor "Die Stimmbande" hatte mehrere kleine Auftritte bei Geburtstagsfeiern und Chortreffen im Landkreis. Im Oktober fand außerdem ein intensives Chorprobenwochenende in Bad Urach statt.

Ende des Jahres gestaltete die Gesangsgruppe mit Chorleiter Wolfgang Körber einen Abend im Blumencafé in Gärtringen unter dem Motto "Genuss trifft Gesang". Der Chor führte einige Lieder der letzten Konzerte auf und gab einen Vorgeschmack auf das aktuelle Projekt "Mamma Mia - Chor meets Musical".

Neben den wöchentlichen Gesangsproben haben sich die aktiven Sänger im Februar 2019 zu einer Klausurtagung getroffen. Es fand ein intensiver Gedankenaustausch zur Zukunft des Chores statt. Ideen zu Gestaltung und Art zukünftiger Konzerte, zur Finanzierung und zahlreiche allgemeine Rückmeldungen wurden gesammelt und besprochen. "Der Vorstandschaft ist es wichtig, dass sich jedes Chormitglied einbringen kann und wohl fühlt", schreibt Burichter.

"Bis zur zwangsbedingten Coronapause standen die Proben ganz im Zeichen der schwedischen Gruppe Abba", knüpft der Chorleiter an die Worte des Vorsitzenden an. Eigentlich war geplant, im Mai diesen Jahres zwei große Konzerte zu geben. Das abrupte Ende traf mitten in die heiße Phase mit Sonderproben, in der die Choreographie eingeübt wurde.

Ein langer Geduldsfaden tut not

Seit dem abgesagten Probenwochenende im März liege alles auf Eis, meint Körber. Man müsse geduldig sein, bis das Singen im Chor wieder bedenkenlos möglich sei, dann wolle er wieder durchstarten. Doch er mahnt auch an: "Es macht weder musikalisch, noch emotional oder auch wirtschaftlich Sinn unser Konzert in einer halbvollen Halle mit eingehaltenen Abstandsregeln durchzuführen."

Finanziell steht der Verein mit 93 Mitgliedern, von denen 49 Personen aktiv dabei sind, stabil da. Der Kassenverwalter Alexander Volk sprach davon, dass die Gesamtbilanz wie in den Vorjahren recht ausgeglichen sei. Vor allem freue sich der Verein über einen deutlichen Zuwachs bei den Spenden, die neben den zusätzlichen Mitgliedsbeiträgen die jährlich steigenden Kosten im Rahmen halten. Die Kassenprüfer Claudia Vogrin und Erik Welte bescheinigten Volk eine einwandfreie Kassenführung.

Normalerweise findet bei einer Mitgliederversammlung die Entlastung der Vorstandschaft auf die Initiative eines Vertreters der Gemeinde Gärtringen statt. In diesem Falle wurde die Entlastung schriftlich eingefordert. Bei einer Beteiligung von 65 Prozent aller Vereinsmitglieder wurde die Vorstandschaft auf diesem Weg entlastet, die nötige Mindestbeteiligung von 50 Prozent der Mitglieder wurde deutlich überschritten.

Auch die Wahlen für den stellvertretenden Vorsitzenden und erweiterten Vorstand wurden in schriftlicher Form durchgeführt. Auch hier wurde eine Mindestbeteiligung von 50 Prozent benötigt, damit die Wahlen gültig sind. Mit einer Beteiligung von 68 Prozent konnte Nicole Stiller im Amt als zweite Vorsitzende bestätigt werden. Im erweiterten Vorstand kandidierten Rita Geuder und Melanie Kuwert für eine weitere Amtszeit. Jürgen Jung und Jens Riesinger traten nicht wieder zur Wahl an. An ihrer Stelle wurden Antje Borowski und Silvia Sturzebecher gewählt. Alle Wahlentscheidungen wurden einstimmig getroffen.

Jubilare wurden gesondert geehrt

In diesem Jahr wurden viele Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Hildegard Keller, Walter Köhler und Horst Thurner halten dem Sängerkranz seit 60 Jahren die Treue. Elke Stillwachs ist seit 20 Jahren aktives Chormitglied und gleich 10 Personen sind seit 10 Jahren mit dem Verein verbunden: Alexandra Neuhäuser, Anette Kjär, Kerstin Tobias, Rita Geuder, Regina Vetter, Andreas Fett, Hubert Reichardt, Torsten Arnold, Uwe Keller und Andreas Nemes. Die Jubilare wurden von Martin Burichter "auf dem kleinen Dienstweg" geehrt. Kurzerhand hat er sie besucht und eine Urkunde und ein Präsent übergeben.

Verwandte Artikel