Alex bittet um Spenden für Alex P.

Herrenberger Gastronom braucht weitere 39 200 Euro.

Artikel vom 10. Juli 2020 - 19:00

HERRENBERG (red). Schon fast die Hälfte seines Lebens kämpft der siebenjährige Alexander Provotorov aus Sankt Petersburg gegen eine seltene Art der Gehirnschwellung. Nach mehreren Operationen, Chemotherapien und Bestrahlungen kam er zuletzt ins Uni-Klinikum München. Dort gelang es Neurochirurgen, die Schwellung, die nahe der Wirbelsäule aufgetreten war, vollständig zu entfernen.

Damit wuchs die Hoffnung, die Krankheit besiegt zu haben. Aber es kam anders. Knapp zwei Monate später gab es Komplikationen, weshalb Alexander weitere wichtige Behandlungen benötigt, um überleben zu können. Die Kosten dafür summieren sich auf 39 200 Euro.

Der Herrenberger Gastronom Alex Efsthatiou war bereits im Vorfeld helfend für den kleinen Alex eingesprungen. Jetzt ruft er erneut zu Spenden auf und bittet darum, Alexander die Chance auf ein krebsfreies Leben zu ermöglichen.

Efsthatiou ist bekannt durch seine "Kinderherzaktionen" und Träger der Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Spendenkonto Alex Efsthatiou
IBAN: DE48 6035 0130 1000 2990 78BIC: BBTRDE6BXXX, KreissparkasseBöblingen. Verwendungszweck:Hilfe für Alexander und andere.