Naturfreibad in Herrenberg öffnet wieder

  • img
    Das Herrenberger Naturfreibad hat seit heute wieder offen Foto: KRZ

Artikel vom 08. Juli 2020 - 15:36

HERRENBERG (red). Wegen einer überhöhten Konzentration des Pfützenkeims in einem der Schwimmbecken musste das Herrenberger Naturfreibad am vergangenen Samstag schließen. Ab Donnerstag, 9.Juli 6 Uhr, wird es wieder öffnen.

Wie die Stadt mitteilt, konnte in den neuesten Wasserproben das Bakterium Pseudomonas aeruginosa nicht mehr festgestellt werden, an allen sechs Messstellen im Becken lag der Wert bei Null. Das Online-Buchungssystem sei deshalb für Buchungen wieder freigegeben. Buchungen sind drei Tage im Voraus möglich. Für den Freibadbesuch gelten weiterhin die besonderen Corona-Bedingungen.

"Wir haben aktuell die Umwälzung im Becken erhöht sowie zusätzliche Pumpen eingesetzt, um die Durchströmung im Becken in allen Bereichen zu gewährleisten", erklärt Karsten Kühn, Leiter der Stadtwerke. Die jetzt wieder einwandfreien Wasserwerte zeigten, dass damit die Ursache des Problems behoben sei. Im Nachgang zur Badesaison wollen die Stadtwerke dennoch die Beckenhydraulik nochmals gezielt beobachten, um künftig für ähnliche Konstellationen besser gewappnet zu sein.

Dass die Biologie im Naturfreibad komplexer ist als die Technik in einem Chlor-Freibad, hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt. Nachdem jedoch die Planer technisch nachgebessert hatten und regelmäßige Reinigungszeiten im Bad festgelegt wurden, hat sich der Betrieb des Bades in den vergangenen drei Jahren gut eingespielt. "Wir hatten 2017 eine komplett reibungslose Saison und die beiden letzten Jahre bei jeweils einer Schließung eine Saison mit 80 000 und über 100 000 Gästen. Das zeigt, dass unser Bad funktioniert, auch wenn es natürlich sensibler ist als ein Chlorbad", stellt Oberbürgermeister Thomas Sprißler fest. "So lange wir die Ursache lokalisieren können und die Schließungen Einzelfälle bleiben, werden wir das Bad nicht infrage stellen."

Die Besucherzahlen zeigen, dass das Bad bei den Herrenbergern und im Umkreis beliebt ist: Im alten Freibad waren es jährlich nur 45 000 Besucher.

Verwandte Artikel