Kinder malen das Glück

Schüler der Schönbuchlichtung haben in Bildern dargestellt, was sie glücklich macht.

  • img

Artikel vom 07. Juli 2020 - 18:00

WEIL IM SCHÖNBUCH (red). Glück hat viele Formen, besonders für Kinder. Für eine ist es ein Clown, für einen anderen ein Stadionbesuch. Im Rahmen des 50. Internationalen Wettbewerb "jugend creativ" haben Jugendliche des Schönbuch-Gymnasiums, der Otto-Rommel-Realschule in Holzgerlingen und der Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch in Bildern gemalt, was sie als Glück verstehen. Unter den 300 eingereichten Bildern der Schulen hat eine Ortsjury aus jeder Klasse drei Werke ausgezeichnet. Diese sind nun in der Genossenschaftsbank in Weil im Schönbuch, Hauptstraße 38, ausgestellt und können begutachtet werden.

Auf Ortsebene prämiert wurden die Bilder von Francesco Gunti, Noah Schwab, Berrin Özkan, Julian Hütter, Jennet Aldoori, Luisa Zimmermann, Manuel Schwab, Finja Schaufler, Melek Fetta, Josy Schmelz, Laura Weckerlein, Lea Hieber, Mino Brosch, Belinay Altuntas, Sarah Wilhelm, Judy Schmelz, Matthieu Schwab, Lina Abed und Lena Reichl. Den Landespreis gewonnen hat Josy Schmelz mit ihrem Bild "Wenn Opa am Geburtstag da ist. Ihr Opa konnte in diesem Jahr wegen langer Krankheit nicht zu ihrem Geburtstag kommen.

Verwandte Artikel