Nettomarkt will erweitern

Artikel vom 06. April 2020 - 18:00

GÜLTSTEIN (kru). "Der bestehende Nettomarkt in Gültstein will erweitern", berichtete Herrenbergs OB Thomas Sprißler in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Das bestehende Gebäude mit rund 800 Quadratmetern Verkaufsfläche soll abgerissen und durch einen Neubau mit rund 1230 Quadratmetern ersetzt werden. Dazu muss ein neuer, vorhabenbezogener Bebauungsplan für ein Sondergebiet Einzelhandel aufgestellt werden.

Der Ortschaftsrat hatte dem Vorhaben schon einstimmig zugestimmt, wobei angeregt wurde, Abstellflächen für Fahrräder nicht flächenmäßig anzurechnen. Auch der Gemeinderat stimmte dem Bebauungsplanentwurf einstimmig zu. Dieser wird nun öffentlich ausgelegt. In die Auslage werden auch die von Dr. Heike Voelker (Grüne) gemachten Vorschläge eingespeist: Sie hatte sich dafür eingesetzt, bei der im Bebauungsplan aufgeführten Pflanzliste vermehrt auf klimaresistente Baumarten zu setzen und bei der Frage nach Dachbegrünung und Fotovoltaikanlage nicht auf ein "Entweder-oder" zu setzen. Es gebe Lösungen, bei denen sich beides ergänze, erläuterte sie.