Anlässlich des bundesweiten Tags der Archive öffnet das Stadtarchiv Herrenberg seine Türen

Herrenberg im Blick von Julius Krayl

  • img
    Der Herrenberger Fotograf Julius Krayl Foto: red

Artikel vom 26. Februar 2020 - 16:42

HERRENBERG. Das Stadtarchiv Herrenberg präsentiert zum bundesweiten Tag der Archive am Samstag, 7. März, um 10.30 Uhr eine Vernissage über das Leben und Arbeiten des Herrenberger Fotografen Julius Krayl. Um 12 Uhr besteht zudem die Möglichkeit zu einer Führung durch die Magazine - und es gibt einen Bücherflohmarkt.

"Kommunikation. Von der Depesche zum Tweet" lautet das bundesweite Thema des inzwischen zum zehnten Mal stattfindenden Tags der Archive. Die Fotografie hat weltweit einen besonderen Status als Kommunikations- und Dokumentationsmittel sowie als Kunstform erlangt. Dazu wird eine Vernissage mit Fotos aus dem Fotoatelier Krayl, das der Herrenberger Fotograf ab 1896 betrieben hatte, veranstaltet. Drei Jahrzehnte lang dokumentierte Krayl das Leben und die Bürger Herrenbergs. Neben vielerlei Fotos auf Glasplatten hat Irmgard Hägele, eine Enkelin Julius Krayls, dem Stadtarchiv zudem jede Menge Dokumente zukommen lassen.

Die Ausstellung beleuchtet in drei Stationen Familie, Werdegang und Arbeiten Julius Krayls und seiner Nachkommen, die das Ladengeschäft nach dem plötzlichen Tod des Seniors weiterführten. Einige der im Auftrag des Stadtarchivs digitalisierten Glasplatten wurden vergrößert und entfalten nun ihre ganze Wirkung. Zudem zeigt die Ausstellung auf einem PC in Dauerschleife die kompletten digitalisierten Glasplatten des Fotoateliers mit Einzelpersonen, Personengruppen, Motiven aus Stadt und Stiftskirche sowie den Aufnahmen vom Festumzug zum 700-Jahr-Jubiläum 1929. Die Ausstellung ist bis zum 15. Juni im Stadtarchiv zu sehen. Weitere Informationen unter http://www.herrenberg.de/krayl im Netz.

Verwandte Artikel