Die Herrenberger Volkshochschule stellt ihr neues Programm für das Jahr 2020 vor

Wo Sprache, Sport und Kochkunst hoch im Kurs stehen

  • img
    Das neue Programm der vhs Foto: red

Das neue Programm der Volkshochschule Herrenberg steht dieses Jahr unter dem Motto "Bildung als Chance". Die Kurse reichen von religiösen über medizinische bis hin zu gesellschaftlich relevanten Themen.

Artikel vom 16. Januar 2020 - 17:06

HERRENBERG (red). Wissen und Bildung sind die Grundlage für eine positive Entwicklung von Gesellschaft und Staat, für Freiheit, Demokratie und Recht, ist die VHS-Leiterin Sabine-Käser-Friedrich überzeugt. Die Welt verändert sich. Wie sollen die Menschen mit dem tiefgreifenden globalen Wandel umgehen? Wie schaffen Gesellschaften den sozialen und kulturellen Zusammenhalt? Hier ist Bildung die Chance. Wer über Wissen verfügt, wer seine Entscheidungskraft schult, wer Orientierung hat und Sachverhalte einzuschätzen vermag, kann diesem Wandel gestärkt und positiv für die Gesellschaft begegnen.

Im Bereich Geschichte und Gesellschaft "Bildung als Chance" betrachtet Jan Schröder passend zum Semesterthema "Bildung als Chance" in einem achtteiligen Kurs die "Bildung in der europäischen Geschichte" von der Antike bis ins 20. Jahrhundert.

Der evangelische Pfarrer Sven Kosnick stellt sein Buch "Das glückliche Nichts" vor, in dem er auf Christuserfahrungen auf dem Zen-Weg eingeht.

Auch für zukünftige Tierfreunde ist etwas dabei: Die ausgebildete Therapiehundeführerin Martina Schmid bietet in der Abteilung Pädagogik wieder gemeinsam mit ihren Hunden Fenja und Nori die Kurse "Von Hunden und Kindern" sowie "Keine Angst vor Hunden" an. Im Intensivcoaching "Der Prüfungsangst an den Kragen" gibt Mentaltrainerin Susanne Auer den Schülern und Studenten Tipps und nimmt die Angst vor zukünftigen Prüfungen und Vorträgen. Grundschulkinder trainieren im Schnupperkurs "LöwenMut" bei Elke Walter ihr Selbstbewusstsein.

Reisen nach Oberitalien und Wien

Sabine Heinz-Peters, die die Fachbereiche Länder-/Heimatkunde und Studienreisen sowie das Gesundheitsforum betreut, bietet interessante Studienreisen an. Im März 2020 geht es mit Prof. Dr. Bathelt anlässlich des 250-jährigen Geburtstages Ludwig von Beethoven nach Bonn. Im Mai geht es nach Oberitalien mit Aosta, Asti und Parma, im Juni in die Donaumetropole Wien sowie ins Berchtesgadener Land und nach Salzburg. Später im Jahr stehen dann das Burgund im August und die Toskana im September auf dem Programm. Gartenfreunde kommen im Juni bei einer Reise mit der Gartenexpertin Christine Petzsche in die westliche Normandie mit Standort in Bayeux auf ihre Kosten.

Erwähnung verdient auch die Multivisionsshow der Holzgerlinger Weltenbummler Renate und Gerhard Henkel, die "Eisige Welten" bereist haben. Thematisch besonders interessant ist der medizinische Vortrag des Böblinger Facharztes für Anästhesiologie Dr. Hans-Dieter Zug "Schmerzmedikamente: Fluch oder Segen". Dieser Vortrag wird in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg im März durchgeführt.

Highlights im Kulturbereich sind eine Lesung von Michael Butter. Der Wissenschaftler aus Tübingen leitet ein europäisches Forschungsprojekt zu Verschwörungstheorien und liest aus seinem Buch "Nichts ist wie es scheint - Über Verschwörungstheorien". Weiterhin besonders zu erwähnen ist ein Improvisationsworkshop im Theaterbereich, geleitet von Mirjam Woggon und Jakob Nacken, bekannt durch Theatersport am LTT Tübingen und "Tauschrausch" im Mauerwerk Herrenberg.

In den Kursen "Urbane moderne Malerei" und "Herrenberg mit dem Skizzenblock entdecken" setzt man sich damit auseinander, wie man sich über Kultur, in diesem Falle das Malen und Zeichnen, die Welt zu Eigen machen kann.

Nicole Bick sorgt mit ihren Kursen auch für die Gesundheit von Jugendlichen: Die Zumba® Kids powern sich tänzerisch zu Latin Musik aus und bei den Jumping Kids wird mit Sprüngen, Sprints und Balance auf speziellen Trampolinen ein Ausgleich zum langen Sitzen in der Schule geschaffen.

Für Erwachsene stehen außerdem Kurse für Rückenfitness, Beckenbodengymnastik oder auch historisches Langschwertfechten oder Tabata auf dem Programm. Wer ein ganzes Wochenende etwas für seine Gesundheit tun möchte, kann beim neuen Gesundheitswochenende "Qi Gong - IDOGO-Walken und Entspannung" in Königsfeld im Schwarzwald neue Energie tanken.

Im Sprachenbereich stellt der Bereich Deutsch weiterhin die meisten Kurse, gefolgt von Englisch sowie Spanisch und Italienisch. Insgesamt werden 178 Sprachkurse angeboten, die sich auf 17 verschiedene Sprachen verteilen. Der Abteilungsleiter Oliver Druy betont, dass sich die Sprachenabteilung als Kernbereich der Vermittlung (über-) europäischer und interkultureller Toleranz und Integration versteht.

Als Besonderheit gibt es dieses Semester einen Kinderkurs in Russisch, bei dem zweisprachige Kinder ihre Kenntnisse vertiefen können.

Die Fachbereichsleiterin Heike Petersen weist auf neue Angebote im Bereich Beruf - IT - Management hin: Prof. Dr. Martin Welsch gibt in "IT verstehen" einen tieferen Einblick in die Grundbegriffe Digitalisierung, Künstlichen Intelligenz, Robotik, Cloud und vielem mehr. In einem Vortrag werden verschiedene Möglichkeiten und Programme vorgestellt, mit denen Websites und eine eigene Homepage gestaltet werden können. Die schöne neue Welt des lebenslangen Lernens zeigt Karl Dietz in seinem Vortrag "Digitales Lernen" und geht auf unterschiedliche Lernplattformen ein.

Das neue vhs-Programm liegt ab sofort an den bekannten Verteilerstellen aus. Alles gibt es selbstverständlich auch digital: im Web, als ePaper und als App.

Verwandte Artikel