Tag der offenen Tür im neuen Bauhof

Beste Sprüche für Mülleimer werden prämiert

Artikel vom 19. November 2019 - 19:06

WALDENBUCH (red). Der neue Bauhof des interkommunalen Zweckverbands Dettenhausen-Waldenbuch ist nach langer Planungs- und einer nur 15-monatiger Bauzeit Anfang September seiner Bestimmung übergeben konnten. Um das Gebäude und Betriebsgelände der Öffentlichkeit vorzustellen, gibt es einen Tag der offenen Tür am Samstag, 23. November.

Unter dem neuen Namen "Handwerk, Technik, Natur" hat sich der Zweckverband Dettenhausen-Waldenbuch HTN auch das Thema Sauberkeit auf die Fahne geschrieben. Die Abkürzung HTN verdeutlicht die Schwerpunkte des Zweckverbands: Handwerkliches Fachwissen, moderne technische Geräte und Fahrzeuge, effiziente Arbeitsabläufe, die Pflege der Grünflächen und hier insbesondere die Themen Sauberkeit und Nachhaltigkeit.

Einige der 100 städtischen Mülleimer in Waldenbuch werden in den kommenden Wochen mit auffälligen Sprüchen versehen und so zu "Sauberkeitsbotschaftern". Die Sprüche sind humorvoll, passend zur Umgebung und sprechen so die Zielgruppe direkt an. Außerdem werden Ascher-Zusätze an ausgewählte Mülleimer angebracht. Ziel ist es, Waldenbuch sauberer zu machen.

"Ene Mene Meck, der Müll ist Weg" bei den Kinderspielplätzen ist nur eine der Phrasen, mit denen Fußgänger auf witzige Art und Weise dazu animiert werden sollen, "ihren" Müll zu entsorgen. Auch die Waldenbucher Bürgerinnen und Bürger konnten sich beteiligen. Über 50 Sprüche wurden eingereicht. Am Tag der offenen Tür werden die besten Sprüche prämiert und in der darauffolgenden Woche dann an die gewünschten Mülleimer angebracht.

Verwandte Artikel