Widrigen Umständen getrotzt

Herrenberger Percussionisten beim Orchesterwettbewerb

  • img
    Wollen den Titel in ihrer Kategorie beim deutschen Orchesterwettbewerb in Bonn verteidigen: Die Mitglieder des Percussion Ensembles Herrenberg red

Artikel vom 19. November 2019 - 19:00

HERRENBERG (red). Das Percussion Ensemble Herrenberg hat sich beim Landesorchesterwettbewerb in Metzingen für die Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb 2020 qualifiziert. Das teilte das Ensemble über eine Presseerklärung mit. Mit 23,5 von 25 Punkten setzten sich die Herrenberger gegen das Piccobella Blockflötenorchester aus Bretten durch. Im Mai soll in Bonn der erste Platz aus der vergangenen Wettbewerbs-Edition verteidigt werden.

Ihr Weiterkommen sowie die erreichte Punktzahl habe die Mitglieder angesichts der aktuellen Lage des Ensembles erstaunt, heißt es weiter in der Mitteilung. Seit September vergangenen Jahres habe das Percussion Ensemble keinen Proberaum und sei somit nicht mehr imstande, regelmäßig Proben durchzuführen. Stattdessen hätten die Mitglieder das Wettbewerbsprogramm an zwei Wochenenden einüben müssen. Zuvor hätten sich die einzelnen Spieler monatelang mithilfe von Aufnahmen ihrer Musikstücke fit gehalten. Die Freude über das Ergebnis sei daher umso größer gewesen.

Der Deutsche Orchesterwettbewerb ist ein bundesweiter Wettbewerb für Amateurorchester, der alle vier Jahre vom Deutschen Musikrat organisiert wird. 2020 findet er vom 16. bis 24. Mai in Bonn statt. Das Percussion Ensemble aus Herrenberg ist nach 2012 und 2016 zum dritten Mal vertreten. Bei der vergangenen Edition des Wettbewerbs in Ulm belegte es in seiner Kategorie den ersten Platz.

Schützenhilfe kam von anderen Vereinen aus der Nachbarschaft

Räumliche Unterstützung erhielt das Ensemble von der Stadtkapelle, dem Stadtjugendring und der Katholischen Kirchengemeinde Herrenberg. "Ohne diese Schützenhilfe wäre dieses hervorragende Ergebnis beim Landesorchesterwettbewerb nicht möglich gewesen. Daher wollen wir an dieser Stelle ihnen unseren Dank aussprechen", heißt es in der Mitteilung.

Verwandte Artikel