85 Helferinnen und Helfer packen bei der Landschaftspflegeaktion im Schönbuch an

Wertvolle Feuchtbiotope von Störenfrieden befreit

  • img
    Mit vereinten Kräften im Pflegeeinsatz für den Schönbuch: Die Jahresaktion des Naturpark-Fördervereins war wieder von Erfolg gekrönt Foto: red

Artikel vom 17. Oktober 2019 - 17:00

DETTENHAUSEN (red). Ausgestattet mit Handsägen, Baum- und Astscheren trafen sich bei strahlendem Sonnenschein 85 Helferinnen und Helfer am vergangenen Samstag zur jüngsten Landschaftspflegeaktion des Fördervereins Naturpark Schönbuch.

Von störendem Baum- und Buschbewuchs befreit

"In diesem Jahr wollen wir Feuchtbiotope im Naturschutzgebiet Schaichtal und auf der Pfrondorfer Ebene von störendem Baum- und Buschbewuchs befreien, damit die Gewässer wieder gut besonnt werden und damit als wertvolle Lebensräume erhalten bleiben", erläuterte der Vorsitzende Michael Lutz eines der Ziele. Götz Graf Bülow, Förster und im Kreis Böblingen als Betriebsleiter für den Schönbuch zuständig, erklärte: "Wälder spielen eine große Rolle beim Klimaschutz. Die letzten beiden heißen Sommer haben dem Wald sehr geschadet." Aufgrund der trockenen Sommer ohne Regen vermehren sich auch Schadinsekten wie der Borkenkäfer stark. Daher wolle man resistentere Bäume pflanzen, die mit wenig Regen auskommen. An der Aktion bei Dettenhausen beteiligten sich zahlreiche Mitglieder des Fördervereins Naturpark und Bürger der Schönbuchgemeinden. Außerdem nahmen neben Schülern und Ehemaligen der Theodor-Heuss-Schule in Reutlingen und des Schönbuch-Gymnasiums Holzgerlingen auch Mitglieder des Flugsportvereins Herrenberg sowie der Flugsportgruppe Hanns Klemm aus Böblingen teil. "Wir Flugsportler sehen aus der Luft die Schönheit der Natur. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns nicht nur auf dem Flugplatz in Eutingen, sondern auch bei regionalen Maßnahmen für den Naturschutz engagieren", sagte Claudius Banani, der den Einsatz der Böblinger organisierte. Bei einem gemeinsamen Mittagessen bedankten sich Michael Lutz und Naturparkgeschäftsführer Mathias Allgäuer bei den ehrenamtlichen Helfern für den Einsatz.