Katastrophenschutz: Übung in Waldenbuch

Artikel vom 15. Oktober 2019 - 17:12

WALDENBUCH (red). Am Samstag, 19. Oktober, von 14 bis 16 Uhr proben in Waldenbuch mehrere Einsatzkräfte in der Bahnhofstraße im Bereich der Firma Haka Kunz und Haka Schloz den Katastrophenfall.

Die Katastrophenschutz-Übung mit neuem medizinischem Einsatzkonzept wird vom Landkreis Böblingen, einer Einheit des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und der Freiwilligen Feuerwehr Waldenbuch organisiert und durchgeführt. Verschiedene DRK-Ortsvereine, die Leitende Notarztgruppe, der Regelrettungsdienst, die Technische Einsatzleitung, die Integrierte Leitstelle Böblingen sowie die Feuerwehr Waldenbuch nehmen teil, insgesamt 130 Rettungskräfte.

Fachlich wird die Übung von der Stabsstelle für Bevölkerungsschutz und Feuerwehrwesen des Landratsamts Böblingen geleitet. Die Bahnhofstraße wird im Übungszeitraum für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt. Die Lidl-Zufahrt ist vom Stadtkern aus möglich, die Zufahrt zu Penny und zu den Gebäuden Bahnhofstraße 35 und 41 über den Liebenaukreisel. Die Bevölkerung ist im Besucherbereich willkommen.

Verwandte Artikel