Humor: Fit und schlank mit Gäufeldens Bürgermeister

GLOSSE: Gäufelden lädt zur Amtseinsetzung von Benjamin Schmid ein - Gegeneinladung der KRZ

  • img

Artikel vom 09. Oktober 2019 - 05:00

Von Daniel Gruner

GÄUFELDEN. Um ein Haar wäre der Redaktion die Einladung der Gemeinde Gäufelden zur Amtseinführung des neuen Bürgermeisters Benjamin Schmid ungelesen in den Papierkorb gerutscht. Während offizielle Einladungen für gewöhnlich mit breitem Briefkopf und Serifenschrift aufwarten, erweckte diese Einladung eher den Eindruck einer Werbebroschüre für eine neueröffnete Gäufeldener Praxis für Physiotherapie.

Farblich dominiert ein Pastellblau, welches sich auch bestens als Wandfarbe der Kinderstation eines Krankenhauses eignen würde. Die abgerundete Schrifttype soll den Eindruck von Dynamik versprühen. Dazu passend das Bild des jung-dynamischen Bürgermeisters inmitten einer grünen Wiese - es fehlt eigentlich nur noch eine Schemazeichnung einer menschlichen Wirbelsäule.

Auf der Rückseite prominent das Logo der Gemeinde Gäufelden. Das erinnert uns in Schriftart und Aufmachung doch auch an irgendetwas . . .? Ach ja, an die Böblinger Seniorenmesse "ConSenio - das Alter hat Zukunft": Die wird jährlich von unserer Zeitung veranstaltet, zum fünften Mal am 21/22. März 2020, und hat ein zum Verwechseln ähnliches Logo und Schriftbild. Gäufeldens neuer Bürgermeister ist dazu natürlich herzlich eingeladen - gerne auch als so eine Art Chefanimateur.

Doch vielleicht ist die Aufmachung ja einfach genau richtig gewählt, um das Gäufeldener Zielpublikum zu erreichen. Wir erinnern uns: Voriges Jahr wurde unter dem Motto "Guter Dinge älter werden" ein Bürgerbeteiligungsprozess gestartet, in der die Frage erörtert wurde, wie sich die alternde Gäu-Gemeinde für die Zukunft fit machen kann. Den dazu passenden Slogan hat sich die Gemeinde selbst gegeben: "Offen. Aktiv. Beweglich." Auch das könnte als Kurzbeschreibung eines Krankengymnastik-Angebots durchgehen.

Wir jedenfalls wünschen dem neuen Bürgermeister, dass er auch ohne viel Verbiegen gut in die Amtszeit startet und sich den Herausforderungen des demographischen Wandels in Gäufelden stellt. Vielleicht sieht er sich ja tatsächlich als Physiotherapeut, der Gäufelden wieder aktiv und beweglich macht. Zur Amtseinsetzung am kommenden Montag um 19 Uhr in der Bürgerhalle Tailfingen schauen wir Pressemenschen natürlich gerne vorbei - in Vorfreude auf Schmids Gegenbesuch bei der ConSenio in BB . . .

Verwandte Artikel